Ratsinformationssystem

Auszug - Mitteilungen der Bezirksbürgermeisterin und der Verwaltung  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Sodingen
TOP: Ö 13
Gremium: Bezirksvertretung Sodingen Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 12.09.2012 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:02 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal der Akademie Mont Cenis
Ort:
 
Beschluss

Frau Bezirksbürgermeisterin Marquardt teilt folgendes mit:

Frau Bezirksbürgermeisterin Marquardt teilt folgendes mit:

 

Postfiliale Horsthausen

 

Die Deutsche Post hat mitgeteilt, dass die Postfiliale an der Josefinenstraße 8 aufgegeben werden musste.

Seit dem 22. August 2012 besteht eine neue Filiale an der Horsthauser Straße 176. Diese Filiale ist montags bis freitags von 16:00 bis 17:00 Uhr und samstags von 10:00 bis 11:00 Uhr geöffnet.

 

Briefkasten Roonstraße

 

Für den Briefkasten der Deutschen Post, der auf der Roonstraße gegenüber Autohaus Kleer entfernt wurde, hat die Post in unmittelbarer Nähe einen neuen Standort gefunden.

 

Sobald die Post die erforderlichen Verträge mit dem Grundstückseigentümer abgeschlossen hat, werde ich Sie wieder informieren.

 

Parkplatzsituation Kita Mont-Cenis-Str.

 

Die beabsichtigten Maßnahmen zur Lösung der Situation sollen evtl. in der nächsten Sitzung vorgestellt werden.

 

Friedrich der Große

 

Im Frühjahr dieses Jahres haben Herr Oberbürgermeister Schiereck und Frau Bezirksbürgermeisterin Marquardt einige Firmen im Gewerbegebiet Friedrich der Große besucht. Hierüber wurde bereits vor der Sommerpause ausführlich berichtet. Damals hat ein Unternehmen die Geschwindigkeitsbegrenzung im Bereich der Kindertagesstätte thematisiert und angeregt, diesen Bereich zu überprüfen..

 

Daraufhin wurde die Verwaltung gebeten, dort zeitnah Geschwindigkeitsmessungen vorzunehmen. Die Messungen sind Ende Juni erfolgt. Das Ergebnis der Auswertungen liegt vor.

Schon im Juni 2007 wurden auf der Sodinger Straße in Höhe  der Kindertagesstätte Verkehrsdaten erhoben. Die Mittelwerte der gefahrenen Geschwindigkeiten lagen damals bei 38,0 km/h. die Geschwindigkeit, die von 85 % der Fahrzeuge nicht überschritten wurde, lag bei 46,4 km/h.

 

Eine aktuelle Verkehrsdatenerhebung hat der Fachbereich Tiefbau und Verkehr nun in der Zeit vom 26.06. bis zum 27.06.2012 durchgeführt. Im Ergebnis zeigt sich, dass sich nach wie vor nicht alle Verkehrsteilnehmer an die dort vorgeschriebene Geschwindigkeit von 30 km/h halten.

 

Im Vergleich zur Verkehrsdatenerhebung von 2007 ist jedoch die durchschnittliche tägliche Verkehrsstärke um fast 3000 Kfz/24h gesunken. Gleichzeitig hat sich auch das Geschwindigkeitsprofil positiv entwickelt.

 

Nach Aussage der Polizei und des Fachbereiches Öffentliche Ordnung und Sport erfolgen in dem hier angesprochenen Bereich der Sodinger Straße regelmäßig Geschwindigkeitskontrollen. Gravierende Verstöße wurden bis dato nicht festgestellt. Die letzte Messung fand am 03.07.2012 statt. Das Geschwindigkeitsprofil ist unauffällig. Das Gleiche gilt auch für die Unfallsituation. Im Jahr 2012 wurde lt. Unfallstatistik bisher ein Unfall mit Personenschaden registriert. Die Unfallursache steht aber nicht im Zusammenhang mit dem aktuellen Geschwindigkeitsprofil.

 

Die Polizei und der Fachbereich Öffentliche Ordnung und Sport werden dort auch weiterhin Geschwindigkeitskontrollen durchführen und dem Fachbereich Tiefbau und Verkehr eventuell abweichende Entwicklungstendenzen mitteilen.

 

Ein zusätzlicher Handlungsbedarf wird seitens der Verwaltung derzeit nicht gesehen.

 

 

Herr Kleinhubbert gibt folgende Mitteilungen:

 

Rentei im Gysenberg

 

Der Verdacht auf Hausschwammbefall im Bereich des Kinderspielhauses hat sich durch die Begutachtung des Diplom-Holzwirtes Dinger der Holzkonstruktion auf Schäden durch holzzerstörende Organismen nicht bestätigt. Hierbei handelte es sich lediglich um ein Spinnennetz. Da in den untersuchten Bereichen auch kein Fäulnisschaden oder aktiver Insektenbefall festgestellt wurde, besteht hier aus Holzschutzsicht kein Handlungsbedarf im Hinblick auf Bekämpfungs- oder Sanierungsmaßnahmen.

 

Die Begutachtung des Betriebshofes Gysenberg der Revierpark Herne GmbH zeigte starke Fäulnisschäden am Schwellholz und an den Fußpunkten der Stützen des Giebels auf. Des Weiteren wurden am Rähm im Obergeschoss Löcher festgestellt, die ebenfalls auf Fäulnis hindeuten.

 

Auch an der Seitenwand sind die Fachwerkhölzer im Sockelbereich durch Fäulnis geschädigt. Diesbezüglich wurde eine Kostenschätzung des Statikers Dipl.-Ing. Langfeld hinsichtlich der Bearbeitung und Instandsetzung des Fußbereiches der Giebelwand sowie des Austausches des angefaulten, nicht mehr tragfähigen Giebelbalkens, erstellt. Die Kosten belaufen sich demnach auf rund 86.600 €.

 

Mont-Cenis-Gesamtschule


Aulavorhänge

 

Die Maßnahme wurde im Juli 2012 abgeschlossen. Die Aula wurde mit neuen Fenster- Tür-, und Bühnenvorhängen ausgestattet.

 

Mensaerweiterung

 

Der Auftrag zur Erstellung des Mensa-Anbaus wurde am 13.08.2012 vergeben.

 

Am 29.08.12 fand mit der Schule ein Abstimmungsgespräch zur Verlegung des Schulteichs statt. Im ersten Schritt werden zur Zeit die Pflanzen ausgelagert.