Ratsinformationssystem

Auszug - Fortschreibung Parkraumkonzept Eickel-Mitte - Anfrage des Bezirksverordneten Barzik vom 28.08.2012 -  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Eickel
TOP: Ö 13
Gremium: Bezirksvertretung Eickel Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 13.09.2012 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:55 Anlass: Sitzung
Raum: Eickeler Markt 1
Ort: Bürgersaal des Sud- und Treberhauses
2012/0526 Fortschreibung Parkraumkonzept Eickel-Mitte
- Anfrage des Bezirksverordneten Barzik vom 28.08.2012 -
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage CDU
Verfasser:BVO Barzik, Andreas
Federführend:FB 53 - Tiefbau und Verkehr Bearbeiter/-in: Lübeck-Messmacher, Elke
 
Beschluss

Beschluss:

Bereits in der Sitzung der Bezirksvertretung Eickel vom 2. Dezember 2010, Vorlage 2010/0782, hat die CDU-Fraktion beantragt, das Parkraumkonzept für den Stadtteil Eickel, Stand Oktober 2002, fortzuschreiben. Diesem Antrag folgte die Bezirksvertretung einstimmig.

Zum jetzigen Zeitpunkt, fast zwei Jahre nach dem einstimmigen Beschluss und fast zehn Jahre nach Erstellung der vorliegenden Version, wurde keine Fortschreibung vorgelegt.

Es ist sicherlich unstrittig, dass in den letzten zehn Jahren Veränderungen im Parkplatzangebot eingetreten sind. Weiterhin sind Maßnahmen in der nahen Zukunft bekannt, die das Parken in Eickel weiter einschränken werden, wenn keine sinnvollen Lösungen gefunden werden.

 

Ich bitte die Verwaltung um Beantwortung folgender Fragen:

1.              Wird seitens aller zu beteiligenden Fachbereiche (Tiefbau und Verkehr, Öffentliche Ordnung, Stadtplanung u. a.) an einer Fortschreibung des Parkraumkonzeptes gearbeitet?

2.              Können in der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Grundzüge der Fortschreibung vorgestellt werden?

3.              Wann ist mit einer endgültigen Fortschreibung zu rechnen?

 

 

Herr Lieder beantwortet die Anfrage wie folgt:

Die Anzahl der Stellplätze hat sich seit dem letzten Parkraumkonzept kaum verändert. Aus diesem Grund macht es keinen Sinn, das bestehende Parkraumkonzept zu ändern.