Ratsinformationssystem

Auszug - Feinstaubbelastung im Bereich der Messstation Recklinghauser Straße - Anfrage der Grüne-Fraktion vom 26.10.2012 -  

des Ausschusses für Umweltschutz
TOP: Ö 11.1
Gremium: Ausschuss für Umweltschutz Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 07.11.2012 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:15 Anlass: Sitzung
Raum: kleiner Sitzungssaal (Raum 214)
Ort: Rathaus Herne
2012/0664 Feinstaubbelastung im Bereich der Messstation Recklinghauser Straße
- Anfrage der Grüne-Fraktion vom 26.10.2012 -
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage
Verfasser:Pascal Krüger
Federführend:FB 54 - Umwelt Beteiligt:Büro Dezernat V
Bearbeiter/-in: Bensel, Heike   
 
Beschluss

Die Fragen zur Feinstaubelastung im Bereich der Messstation Recklinghauser Straße beantwortet Herr Werner vom Fachbereich 54 / Umwelt folgendermaßen:

Die Fragen zur Feinstaubelastung im Bereich der Messstation Recklinghauser Straße beantwortet Herr Werner  vom Fachbereich 54 / Umwelt folgendermaßen:

 

 

Frage 1:

Welche Ergebnisse für die Feinstaub- und Stickoxidbelastung haben die Simulationsrechnungen für die umgebenden Straßenzüge der Messstation ergeben?

 

Antwort:

Im Zuge der Luftreinhalteplanung wurden vom LANUV Simulationsberechnungen für Straßen mit angrenzender Wohnbebauung durchgeführt. Die letzte Berechnung stammt aus dem Jahr 2009 (Belastungskarte 2009). Es wurden alle Straßen/Straßenabschnitte mit mehr als 3000 Kfz/24 h in die Berechnung einbezogen. Die Berechnung erfolgte mit dem Programm IMMISLuft, zur Ermittlung der Emissionen des Verkehrs wurde das aktuelle Handbuch der Emissionsfaktoren Version 3.1 (HBEF 3.1) zugrunde gelegt.

Das Programm IMMISLuft eignet sich nur für Straßen mit Randbebauung, Kreuzungsbereiche können nicht untersucht werden. Wegen der größeren Windoffenheit weisen Kreuzungsbereiche geringere Belastungswerte als die in die Kreuzung einmündenden Straßen auf.

 

Straße / Straßenabschnitt

Schadstoff

 

PM10 [µg/m³]

NO2 [µg/m³]

Dorstener Straße (von West nach Ost)

Resser Weg – Wiedehopfstraße

25,0

30,0

Wiedehopfstraße - Sternstraße

26,1

33,4

Kanalbrücke – Recklinghauser Straße

26,2

32,9

Recklinghauser Straße - Heinitzstraße

27,0

34,7

Heinitzstraße - Hauptstraße

29,4

34,7

Hauptstraße - Heerstraße

30,9

36,1

Heerstraße - Autobahnbrücke

32,5

37,3

Hammerschmidtstraße (von Nord nach Süd)

As Herne-Wanne – Heinrich Imig Straße

25,9

32,6

Karlstraße - Schalkestraße

27,5

36,5

Schalkestraße – Vereinsstraße

27,0

35,2

Vereinsstraße - Wilhelmstraße

27,9

37,4

Wilhelmstraße - Mühlenbach

25,9

33,3

Wilhelmstraße (von Ost nach West)

Hammerschmidtstraße - Emscherstraße

28,5

39,2

Emscherstraße - Thiesstraße

25,5

31,6

Tabelle 1:               Berechnete Jahresmittelwerte für PM10 und NO2 für Straßen in der näheren

              Umgebung der Messstation VHER, Datenquelle LANUV Belastungskarte 2009

 

In Tabelle 1 sind die berechneten Jahresmittelwerte für Feinstaub (PM10) und Stickstoffdioxid (NO2) für Straßen in der näheren Umgebung der Messstation Recklinghauser Straße aufgeführt. Die Werte stellen die Gesamtbelastung im Straßenraum dar, also einschließlich der durch den lokalen Verkehr in der jeweiligen Straße verursachten Belastung.

 

Der als Jahresmittelwert einzuhaltende Grenzwert beträgt für PM10 und NO2 jeweils 40 µg/m³. Für Feinstaub ist die Anzahl der Tage mit Tagesmittelwerten > 50 µg/m³ (Überschreitungstage) in der Praxis das entscheidende Beurteilungskriterium. Bei einem PM10 Jahresmittelwert von 29 µg/m³ wird die erlaubte Anzahl von 35 Überschreitungstagen normalerweise eingehalten. Ab einem Jahresmittelwert von 30 µg/m³ und darüber ist davon auszugehen, dass  die Anzahl der Überschreitungstage größer als 35 ist.

 

 

Frage 2:

Wie hoch waren die Tagesmittelwerte für Feinstaub an den Überschreitungstagen?

 

 

Antwort:

In  der  Zeit  vom  01. Januar 2011  bis  zum  08. Oktober 2012  traten an  der  Messstation Recklinghauser Straße insgesamt an 125 Tagen Überschreitungen des Tagesmittelwertes auf.

 

An den Überschreitungstagen wurden folgende Tagesmittelwerte (in der Tabelle zusammengefasst als Konzentrationsbereich) gemessen:

 

Konzentrationsbereich

(Tagesmittelwert)

Anzahl der

Überschreitungstage

 

 

51  –  60 µg/m³

61  –  70 µg/m³

71  –  80 µg/m³

81  –  90 µg/m³

91 –  100 µg/m³

101 –  110 µg/m³

111 -  120 µg/m³

121 -  130 µg/m³

131 -  140 µg/m³

       > 140 µg/m³

50 Tage

29 Tage

22 Tage

  8 Tage

  8 Tage

  2 Tage

1 Tag

  2 Tage

  2 Tage

1 Tag