Ratsinformationssystem

Auszug - Verbindung vom Dorneburger Park zur Landgrafenstraße - Anfrage des Bezirksverordneten Barzik vom 09.11.2012 -  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Eickel
TOP: Ö 20
Gremium: Bezirksvertretung Eickel Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 22.11.2012 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:17 Anlass: Sitzung
Raum: Eickeler Markt 1
Ort: Bürgersaal des Sud- und Treberhauses
2012/0723 Verbindung vom Dorneburger Park zur Landgrafenstraße
- Anfrage des Bezirksverordneten Barzik vom 09.11.2012 -
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage CDU
Verfasser:BVO Barzik
Federführend:FB 55 - Stadtgrün Beteiligt:FB 51 - Umwelt und Stadtplanung
Bearbeiter/-in: Gresch, Norbert   
 
Beschluss


Zwischen den Häusern an der Landgrafenstraße mit den Hausnummern 74 und 76 befindet sich ein unbebauter Grundstücksstreifen, der in seiner Verlängerung zum Dorneburger Park führt.

Die Lage und Ausrichtung dieses Grundstücks erscheint als Reservefläche zur Anlage einer Fußwegeverbindung vom Dorneburger Park zum Grünbereich Kastanienallee (z. Zt. Parkplatz) und Am Böckenbusch.

 

Ich bitte die Verwaltung um Beantwortung folgender Fragen:

 

 

1.   Befindet sich dieses Flurstück im Besitz der Stadt Herne?

 

2.   Handelt es sich um eine Bedarfsfläche zur Schaffung der beschriebenen               Wegeverbindung?

 

3.   Steht dies im Zusammenhang mit der Planung der Wegeverbindung aus dem               Sportpark über die Hardenbergstraße (Brücke über den Dorneburger Bach) und die               Dorneburger Straße?

 

4.   Ist dieser Bereich im Flächennutzungsplan oder einem Bebauungsplan               festgeschrieben?

 

5.   Wird an einer derartigen Nutzung seitens der Verwaltung festgehalten?

 

 

Herr Kuhl gibt folgende Antworten:

 

 

Zu Frage 1:

 

Das Flurstück ist Eigentum der Stadt Herne und teilweise als Gartenland verpachtet.

 

Zu Frage 2 und 4:

 

Der rechtskräftige Bebauungsplan - Nr. 135 Dorneburger Park - setzt hier einen Zugang (Rad- und Fußweg) zum Parkgelände fest. Bis zum Park sind entlang des Weges Gärten (Private Grünfläche – Gartenland) festgesetzt. Mit Realisierung der Wegeverbindung wird der Dorneburger Park an die Landgrafenstraße angebunden.

 

Zu Frage 3:

 

Bei Aufstellung des Bebauungsplanes hatte man sicher erstmal die Anbindung des neuen Dorneburger Parks an das angrenzende Wohngebiet im Blick gehabt.

Mit den späteren Planungen zum naturnahen Ausbau des Dorneburger Mühlenbaches und der Teilentsiegelung der Straße Im Böckenbusch kann man aus grünplanerischer Sicht den o. a. Zusammenhang sicherlich herstellen.