Ratsinformationssystem

Auszug - Rentei (Gutshof Gysenberg); Sachstandsbericht - Vorschlag der SPD-Fraktion vom 31.01.2013 -  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Sodingen
TOP: Ö 5
Gremium: Bezirksvertretung Sodingen Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 13.02.2013 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 19:09 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal der Akademie Mont Cenis
Ort:
2013/0060 Rentei (Gutshof Gysenberg); Sachstandsbericht
- Vorschlag der SPD-Fraktion vom 31.01.2013 -
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorschlag TOP - SPD
Verfasser:SPD-Bezirksfraktion Sodingen
Federführend:Gebäudemanagement Herne Bearbeiter/-in: Lübeck-Messmacher, Elke
 
Beschluss


Der Zustand der alten Rentei im Revierpark Gysenberg ist bereits wiederholt auf Initiative der SPD Fraktion im Bezirk Sodingen thematisiert worden und hat sich aufgrund der Witterung in den letzten Monaten weiter verschlechtert. Nach der im vergangenen Jahr erfolgten Untersuchung des Gebäudes, scheinen nun Investitionen in dem nicht nur für den Bereich Gysenberg und den Stadtbezirk Sodingen historisch bedeutsamen Gebäudekomplex anzustehen.

 

Aus diesem Grund bitte ich die Verwaltung um einen Sachstandsbericht

 

 

Herr Tschöke gibt folgenden Sachstandsbericht:

 

Die Ergebnisse der Holzuntersuchung sowie die Kostenschätzung zur statischen Instandsetzung des Fachwerks - wie mit Sachstandsbericht vom 12.09.2012 dargestellt – hat das GMH mit Schreiben vom 10.09.2012 an die Revierpark Herne GmbH zur Abstimmung der weiteren Vorgehensweise übersandt. Sofortige Sicherungsmaßnahmen waren und sind nicht erforderlich, da keine akute Gefährdung besteht.

 

Auf dieser Grundlage erfolgte am 20.09.2012 die Besprechung dieser Prüfberichte in der Geschäftsführersitzung der Revierpark Herne GmbH mit der Entscheidung, Vergleichsangebote einzuholen und die Überprüfung alternativer denkmalsgerechter Instandsetzungswege auf Grund des hohen Sanierungsaufwandes durch die Bauabteilung des Mitgesellschafters RVR Regionalverband Ruhr vorzunehmen.

 

Die Bauabteilung des RVR wurde daher im September 2012 mit der Einholung der am 20.09.12 genannten Aufgaben beauftragt. Dies auch unter dem Aspekt weitere Kosten für Gutachten zu vermeiden. Der RVR sagte eine kostenfreie Hilfestellung im Rahmen der Gesellschafteraufgaben für die Revierpark Herne GmbH zu.

 

Im Rahmen eines gemeinsamen Erläuterungsgesprächs Ende September 2012 sowie eines Ortstermins Mitte Oktober 2012 mit der Regionaldirektorin des RVR wurde ein Überblick über notwendige Sanierungen im Revierpark, unter anderem am Gutshof/Betriebshof Gysenberg, vermittelt.

 

In der Sitzung des Verwaltungsrats der Revierpark Herne GmbH am 30.11.2012 wurde darüber berichtet, dass noch Alternativangebote ausstehen und eine konkretere Berichterstattung für die nächste Verwaltungsratsitzung am 19.04.2013 festgelegt.

 

Nach verschiedenen Abstimmungs- und Erinnerungsgesprächen im Januar 2013 erfolgte am 07.02.2013 die Vorstellung der Ergebnisse zum Prüfauftrag durch die Bauabteilung des RVR im Rahmen der Geschäftsführersitzung Revierpark Herne GmbH mit dem Endergebnis, dass die Kostenschätzung und der technische Lösungsweg des Dipl.-Ing. Langenberg bestätigt wurde. Die eingeholten Kostenschätzungen der Bauabteilung RVR ergaben eine höhere Sanierungssumme.

 

Als weitere Vorgehensweise wurde festgehalten, möglichst zeitnah ein Gespräch mit der Denkmalschutzbehörde, dem Gebäudemanagement und Vertretern der Revierpark Herne GmbH des Sanierungsobjekts anzuberaumen, um die Kostenübernahmen und den Zeitablauf auf der Basis des bestehenden Gesellschaftervertrages zwischen dem RVR und der Stadt Herne zu klären.

 

 

Über den aktuellen Sachstand wird informiert, sobald neue Erkenntnisse vorliegen.