Ratsinformationssystem

Auszug - Diskussionsverlauf, Empfehlungen und Ergebnisse der kommunalen Gesundheitskonferenz: "Jugend braucht Zukunft"  

des Ausschusses für Soziales, Gesundheit und Familie
TOP: Ö 4
Gremium: Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Familie Beschlussart: beschlossen
Datum: Mi, 26.01.2005 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 17:20 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungssaal (Raum Nr. 30)
Ort: Rathaus Wanne
2005/0035 Diskussionsverlauf, Empfehlungen und Ergebnisse der kommunalen Gesundheitskonferenz: "Jugend braucht Zukunft"
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Dr. phil. Brandenburg
Federführend:FB 43 - Gesundheitsmanagement Bearbeiter/-in: Weber, Annemarie
 
Beschluss

Herr Dr

Herr Dr. Brandenburg sowie Herr Winkler erläutern ausführlich die Vorlage. Nach eingehender Diskussion wird folgender Beschluss gefasst:

 

Beschluss:

 

Der Ausschuss für Gesundheit, Soziales und Familie nimmt den Diskussionsverlauf, die Empfehlungen und die Ergebnisse der Gesundheitskonferenz: „Jugend braucht Zukunft“ zur Kenntnis.

 

Der Ausschuss begrüßt das Vorgehen des Fachbereiches Gesundheit, zusammen mit allen Akteuren des Gesundheitssektors, des Erziehungs- und Bildungssektors und der Jugendhilfe nach Verbesserungsmöglichkeiten in der Gesundheitsförderung für Kinder und Jugendliche zu suchen und dazu konkrete Handlungsempfehlungen zu erarbeiten.

 

Der Ausschuss unterstützt im Rahmen seiner Möglichkeiten die Umsetzung der von der Gesundheitskonferenz verabschiedeten Empfehlungen, in denen die notwendigen Fortbildungen der pädagogischen Fachkräfte aufgezeigt, die Verstärkung der lokalen intersektoriellen Zusammenarbeit eingefordert und folgende drei Schwerpunktziele benannt wurden: 

 

-  die Unterstützung der Schulen bei der Integration schulferner, verhaltens-

   auffälliger sowie bildungsferner und bildungsfremder Schülerinnen und  

   Schüler,

-  die intensivierte Gesundheitsförderung in Kindertageseinrichtungen und

-  die gezielte Einbindung und Unterstützung der Eltern als notwendiger

   Bestandteil aller Projekte der Gesundheitsförderung.

 

 

Abstimmungsergebnis:

 

dafür:               21

dagegen:         --

Enthaltungen:  --