Ratsinformationssystem

Auszug - Umsetzung der Verwaltungsvereinbarung "Bundesinitiative Netzwerke Frühe Hilfen und Familienhebammen" (2012 – 2015) gem. § 3 Abs. 4 KKG – Bundeskinderschutzgesetz (BKiSchG) in Herne  

des Ausschusses für Soziales, Gesundheit und Familie
TOP: Ö 1
Gremium: Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Familie Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Di, 09.04.2013 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 16:45 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungssaal (Raum Nr. 30)
Ort: Rathaus Wanne
2013/0074 Umsetzung der Verwaltungsvereinbarung "Bundesinitiative Netzwerke Frühe Hilfen und Familienhebammen" (2012 – 2015) gem. § 3 Abs. 4 KKG – Bundeskinderschutzgesetz (BKiSchG) in Herne
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Holger Närrlich - 2003
Federführend:FB 42 - Kinder-Jugend-Familie Bearbeiter/-in: Deutsch, Christina
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Herr Närrlich (Teamleiter Familienbüro) fasst die Vorlage nochmals kurz zusammen. Anschließend beantwortet er Fragen aus dem Kreis der Ausschussmitglieder. Lediglich die Frage nach der Anzahl der Kinder im Alter von 0 bis 3 Jahren, deren Eltern im SGB II Bezug stehen, kann Herr Närrlich ad hoc nicht beantworten. Herr Stadtrat Nowak merkt an, dass diese Zahlen nur das JobCenter Herne liefern kann und sie nachgereicht werden.

 


Beschluss:

 

Der Jugendhilfeausschuss und der Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Familie nehmen die in der Begründung gestrafft aufgezeigten und in der als Anlage 1 beigefügten Konzeption detailliert dargestellten Inhalte der multiprofessionellen Zusammenarbeit im Netzwerk Früher Hilfen unter Federführung des Familienbüros zur Kenntnis und beauftragen die Verwaltung mit der Durchführung dieser Maßnahmen.

 

Abstimmungsergebnis:

Abstimmungsergebnis:

 

dafür:

20

dagegen:

-

Enthaltung:

-