Ratsinformationssystem

Auszug - Mitteilungen des Vorsitzenden und der Verwaltung  

des Sportausschusses
TOP: Ö 5
Gremium: Sportausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 02.02.2005 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:02 Anlass: Sitzung
Raum: VHS Wanne
Ort: Wilhelmstr. 37
 
Wortprotokoll
Beschluss

Mitteilungen des Vorsitzenden liegen nicht vor

Mitteilungen des Vorsitzenden liegen nicht vor.

 

 

 

Die Verwaltung teilt folgendes mit:

 

 

1. Sperrungen von Sporteinrichtungen

 

Sporthallen

 

Sporthalle                      29.11. – 05.12.2004                   Reparatur- und 

Hölkeskampring                                                            Malerarbeiten

 

Sporthalle                      29.11. – 01.12.2004                   Heizungsdefekt

Horstschule

 

Sporthalle                      16.12.200410.01.2005            technischer

Realschule Crange                                                        Defekt

 

Gymnastikhalle              16.12.200410.01.2005            technischer

Realschule Crange                                                        Defekt

 

Sporthalle                      10.01. – 21.01.2005                   Dachreparatur

Südschule                     Das Dach ist immer noch defekt, die Sporthalle

                                    ist aber nutzbar.

 

Schwimmhallen

 

Lehrschwimmbecken     17.01. – 23.01.2005       Wasseraufbereitungsanlage

Gustav-Adolf                                                    defekt

 

dto.                               28.01. – 30.01.2005       Chlorwerte zu hoch

 

Sportplätze

 

Alle Sportplätze, mit Ausnahme des Kunstrasenplatzes an der Forellstraße, sind seit

dem 31.01.2005 witterungsbedingt gesperrt.

 

 

3. Karstadt RuhrMarathon

 

Seit dem Bericht in der letzten Sitzung des Sportausschusses haben sich die

Planungen für den 3. Karstadt RuhrMarathon konkretisiert.

 

Der erstmalig als Doppel-Marathon ausgelegte Lauf wird das Halbmarathon-

ziel wieder in Herne haben.

 

Die Marathon-Strecke auf Herner Stadtgebiet besitzt die gleiche Wegführung

wie im Vorjahr. Der Halbmarathon endet wieder auf dem Robert-Brauner-

Platz. Da aber am Start in Dortmund, in Bochum und auch in Essen Änderungen

der Strecke vorgenommen wurden, muss der Streckenverlauf in Herne auf der

Holsterhauser Straße verändert werden. Der Wendepunkt für die Halbmarathon-

läufer wird sich in Richtung Autobahnbrücke A43 verschieben. Die letztend-

liche Streckenführung wird erst nach der Vermessung der Strecke bekannt

sein.

 

Die größten organisatorischen Änderungen in Herne wird es aber voraus-

sichtlich im Zielbereich geben. Der beim 2. Karstadt RuhrMarathon kritisierte

Bereich wird von der Dammstraße auf den Rathausvorplatz und den Marktplatz

verlegt. Nach dem Zieldurchlauf werden die Läufer auf den Weg zwischen dem

Kaufhaus Karstadt und den angrenzenden Geschäften auf die Bebelstraße

geleitet. Von dort gelangt der Läufer dem Verlauf der Bebelstraße folgend

(an der Post vorbei ) auf den Rathausvorplatz. Hier wird die Verpflegung und

Versorgung der Läufer geregelt.

 

In dem gesamten Bereich von Karstadt bis zum Rathausvorplatz werden keinerlei

Verpflegungs- und Versorgungsmöglichkeiten für die Läufer aufgestellt, da

ansonsten wiederum mit Verzögerungen gerechnet werden muss. Am Markplatz

werden die sogenannten Meeting-Points ( voraussichtlich 3 ) eingerichtet. Diese

Umplanung ist wichtig, da die Probleme aus dem letzten Jahr bekannt waren

und in diesem Jahr noch mehr Halbmarathon-Teilnehmer erwartet werden als

beim 2. Karstadt RuhrMarathon. Bis jetzt liegen schon 7000 Anmeldungen für

den Halbmarathon vor. Dies entspricht der Zahl an Läufern, die im letzten Jahr

in Herne in das Halbstrecken-Ziel eingelaufen sind.

 

Diese eben genannten Planungen wurden von der Fa. IDKO vorgestellt und werden

nunmehr verwaltungsintern auf ihre Durchführbarkeit hin überprüft. Hierzu finden

mehrere Ortsbesichtigungen mit den zuständigen Stellen ( Feuerwehr, Polizei,

Ordnungsbehörde sowie Straßenverkehrsbehörde ) statt. Innerhalb der Herner

Stadtverwaltung wird angestrebt, für den 3. Karstadt RuhrMarathon eine Hotline

in der letzten Woche vor dem Lauf einzurichten. Diese Hotline soll den Bürgern

umfassende Auskünfte über den Lauf geben und Probleme bereits vor der

Entstehung vermeiden.

 

Die Resonanz für diesen Lauf scheint auch in diesem Jahr gut zu sein, denn bereits

mit Pressemitteilung vom 27.01.2005 wird angekündigt, dass der 20.000te

Teilnehmer gesucht wird. Insgesamt erhoffen die Veranstalter sich eine

Beteiligung von 40.000 Teilnehmern.

 

 

 

 

 

4. Kletterwand im Gysenbergpark

 

Im Gysenbergpark soll, wie bereits in einer vorherigen Sitzung berichtet, eine

Kletterwand errichtet werden. Es war gedacht, die Wand aus Blöcken zu errichten,

die bei einer Umbaumaßnahme eines Bunkers anfallen sollten. Nunmehr ist der

Kontakt zu dem Architekt der Umbaumaßnahme abgebrochen.

 

Vom Sportausschuss waren 20.000,- € für diese Maßnahme bewilligt worden und

bereits der Revierpark Gysenberg GmbH zur Verfügung gestellt worden. Zur Zeit

wird eingehend geprüft, inwieweit sich eine Kletterwand in konventioneller

Bauweise kostengünstig erstellen lässt. Sollte sich dieses Vorhaben als undurch-

führbar erweisen, wird der Zuschuss zurücküberwiesen. Über den Sachstand in

dieser Angelegenheit wird die Verwaltung in einer der nächsten Sitzungen

berichten.

 

 

5. Lehrschwimmbecken Gustav-Adolf-Schule

 

Die in der Vergangenheit verstärkt aufgetretenen Ausfälle und Defekte der

Technik des Lehrschwimmbeckens haben die Verwaltung veranlasst, zu prüfen,

ob die bisherige anfällige Technik in Teilbereichen gegen eine bedienerfreundlichere

und robustere Technik ausgetauscht werden sollte. Es wird erwartet, dass sich dann

die Ausfälle erheblich verringern werden.