Ratsinformationssystem

Auszug - Anfragen der Ausschussmitglieder  

des Sportausschusses
TOP: Ö 6
Gremium: Sportausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 02.02.2005 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:02 Anlass: Sitzung
Raum: VHS Wanne
Ort: Wilhelmstr. 37
 
Wortprotokoll
Beschluss

1

1. Herr Sachkundiger Bürger Cokelc fragt an, ob der Verwaltung genauere

    Kenntnisse vorliegen, dass das Hallenbad Eickel zur Diskussion stünde

    mit den Möglichkeiten Abriss, Veränderung oder Sperrung?

 

 

Die Verwaltung erwidert, dass bei dem Hallenbad Eickel bereits seit Jahren

bekanntermaßen ein Grunderneuerungsbedarf besteht. Es steht jedoch nicht

mehr als Posten im Haushaltsplan der Stadt, sondern ist in der Bäder-

gesellschaft ausgegliedert.

 

Dass nun von Seiten der Bädergesellschaft eine Überprüfung der Situation

erfolgt, sollte als positives Zeichen gewertet werden mit der Zielsetzung, diese

Sportstätte langfristig zu sichern. Eine Veränderung im Betrieb des

Hallenbades ist zur Zeit nicht akut.

 

 

 

2. Herr Stadtverordneter Kortmann fragt nach dem momentanen Sachstand

    in Bezug auf die Gymnastikhalle am Wananas.

 

 

Die Verwaltung erwidert, dass im September 2003 ein Beweissicherungs-

verfahren eingeleitet wurde, weil die Halle nicht bautechnisch als sicher

abgenommen wurde, da es Probleme mit der Statik des Daches gäbe.

 

Hierzu ist seitdem ein Verfahren beim Landgericht anhängig, in dessem Zuge

bereits ein 1., 2. und 3. Gutachten erstellt wurde. Nachdem nunmehr noch

eine Berechnung durch einen Prüfstatiker eingereicht wurde, steht jetzt die

Entscheidung durch das Landgericht an. Vorher kann das Gebäude nicht

abgenommen werden.

 

 

 

3. Herr Sachkundiger Bürger Ahrens fragt nach dem momentanen Sachstand

    in Bezug auf die Brandschutzmaßnahmen in der Sporthalle im Sportpark Eickel.

 

 

Die Verwaltung erwidert, dass die provisorischen Treppen im Innenbereich

bis Ende März 2005 entfernt und durch die vorgesehenen Fluchttreppen im

Außenbereich ersetzt werden. Daran anschließend erfolgen die weiteren

Brandschutzmaßnahmen im Foyer etc.