Ratsinformationssystem

Auszug - Personaleinsparungen bei der Polizei - Anfrage des Stadtverordneten Schubeus vom 01.02.2005 -  

des Rates der Stadt
TOP: Ö 26.3
Gremium: Rat der Stadt Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 15.02.2005 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 19:17 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungssaal (Raum 312)
Ort: Rathaus Herne
2005/0131 Personaleinsparungen bei der Polizei
- Anfrage des Stadtverordneten Schubeus vom 01.02.2005 -
     
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage
Verfasser:SVO Schubeus, ArndAktenzeichen:FB 11
Federführend:FB 11 - Rat und Bezirksvertretungen   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Herr Oberbürgermeister Schiereck teilt mit, dass die Organisation der Polizei nicht in seine Zuständigkeit falle, und er die A

Herr Oberbürgermeister Schiereck teilt mit, dass die Organisation der Polizei nicht in seine Zuständigkeit falle, und er die Anfrage daher nicht beantworten kann.

Anfrage:

Anfrage:

 

Die Landesregierung betreibt im Bereich der inneren Sicherheit einen strengen Sparkurs. Die Schließung von gerichtsmedizinischen Instituten und Polizeiwachen sind darin ebenso enthalten wie ein Stellenabbau bei der Polizei. Die Republikaner sind der Ansicht, dass in Zeiten steigender Kriminalität (in NRW + 2,5 %) und insbesondere der Gewaltkriminalität (+ 7,1 %) dieser Sparkurs einen weiteren Anstieg der Straftaten zur Folge haben wird.

 

In diesem Zusammenhang möchten Die Republikaner um die Beantwortung folgender Fragen bitten:

 

1.       Wie viele Stellen sollen insgesamt in NRW eingespart werden?

2.       Inwieweit sind die Wachen in Herne und Wanne-Eickel davon betroffen?

3.       Welche organisatorischen Maßnahmen/Veränderungen sind in Herne geplant?