Ratsinformationssystem

Auszug - Baugerüst vor dem Haus Hauptstraße 342 - Schrottimmobilie - Anfrage des Bezirksverordneten Soster vom 11.09.2013 -  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Wanne
TOP: Ö 13
Gremium: Bezirksvertretung Wanne Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Di, 24.09.2013 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:14 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungssaal (Raum Nr. 30)
Ort: Rathaus Wanne
2013/0575 Baugerüst vor dem Haus Hauptstraße 342 - Schrottimmobilie
- Anfrage des Bezirksverordneten Soster vom 11.09.2013 -
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage SPD
Verfasser:BVO Soster, Klaus
Federführend:FB 51 - Umwelt und Stadtplanung Bearbeiter/-in: Lübeck-Messmacher, Elke
 
Beschluss


Das Haus Hauptstraße 342 ist immer noch in einem desolaten Zustand.

Es ist immer noch weiträumig abgesperrt.

Dies wurde bereits in einigen Bezirkssitzungen thematisiert. Zuletzt am 06.06.2012

Vor fast zwei Jahren wurde ein Baugerüst aufgestellt und es ist immer noch nicht zu erkennen, das an diesem Hause Baumaßnahmen stattfinden. Weiterhin ist eine Behinderung und ein hohes Risiko für die Füßgänger an der Bushaltestelle vorhanden.

 

 

Ich bitte daher die Verwaltung in diesem Zusammenhang um die Beantwortung folgender Fragen:

 

Sind Renovierungsmaßnahmen durchgeführt worden?

 

Der Genehmigungszeitraum des Gerüstes müsste bereits abgelaufen sein.

 

 

Herr Muhss beantwortet die Anfrage wie folgt:

 

Vorab folgende Bemerkung:

 

Da es sich um das benachbarte Haus „Hauptstraße 340“ um eine „Schrottimmobilie“ handelt, die schon wiederholt Gegenstand von Anfragen war, wird davon ausgegangen, dass sich auch diese Anfrage auf das Haus „Hauptstraße 340“ und nicht „Hauptstraße 342“, welches nicht eingerüstet ist, bezieht.

 

Sind Renovierungsmaßnahmen durchgeführt worden?

 

Renovierungsmaßnahmen sind insofern vorgenommen worden, dass im Jahr 2012 Reparaturen am Dach und der Regenrinne durchgeführt worden sind. Weitergehende Maßnahmen z. B. auch an der Fassade sind bisher nicht erfolgt. Eine schriftliche Anfrage an den Vater als Vertreter der im Ausland lebenden Eigentümerin über die Dauer der Arbeiten bzw. Aufstellungszeit des Gerüstes blieb bisher unbeantwortet.

 

Z. Zt. ist augenscheinlich keine Gefährdung der Öffentlichkeit durch den baulichen Zustand des Gebäudes erkennbar.

 

Der Genehmigungszeitraum des Gerüstes müsste bereits abgelaufen sein.

 

Für die Erteilung einer Sondergenehmigung zur Aufstellung eines Gerüstes im öffentlichen Raum ist der FB 44/1 zuständig. Laut Auskunft des FB 44/1 ist die Aufstellungszeit des Gerüstes bis zum 15.10.2013 erteilt.