Ratsinformationssystem

Auszug - Bauarbeiten Übergangseinrichtung am Zechenring - Anfrage des Bezirksverordneten Grunert vom 13.09.2013 -  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Sodingen
TOP: Ö 6
Gremium: Bezirksvertretung Sodingen Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 25.09.2013 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:55 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal der Akademie Mont Cenis
Ort:
2013/0597 Bauarbeiten Übergangseinrichtung am Zechenring
- Anfrage des Bezirksverordneten Grunert vom 13.09.2013 -
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage SPD
Verfasser:BVO Grunert, Mathias
Federführend:Gebäudemanagement Herne Beteiligt:FB 41 - Soziales
Bearbeiter/-in: Lübeck-Messmacher, Elke   
 
Beschluss


Die Bauarbeiten für das Fundament für den – eventuell in Zukunft erforderlichen –  Wohncontainer am Zechenring sind mittlerweile fortgeschritten. Wie bekannt handelt es sich dabei um Vorarbeiten, damit die Stadt in Zukunft ggf. kurzfristig die Kapazität der Übergangseinrichtung am Zechenring erhöhen kann.

 

Im Zuge der Diskussion um diese Arbeiten wurden in der Sitzung der Bezirksvertretung von Seiten der Verwaltung auch eine Renovierung und optische Verbesserung am Gebäude der Übergangseinrichtung selber zugesagt, die derzeit einen eher trostlosen Anblick bietet.

 

Damit entsprechende Arbeiten noch vor Beginn der Frostperiode abgeschlossen sein können, bitten wir die Verwaltung um die Beantwortung folgender Fragen in der Sitzung am 25. September 2013

 

  1. Wie weit sind die Arbeiten am Zechenring fortgeschritten? Sind die Vorbereitungsarbeiten am Fundament schon abgeschlossen?

 

  1. Wann ist mit dem zugesagten „frischen Anstrich“ für das Gebäude am Zechenring zu rechnen? Welche weiteren Renovierungsarbeiten am Gebäude werden in diesem Zusammenhang noch erfolgen?

 

  1. Wann ist mit dem Abschluss des Projekts insgesamt zu rechnen?

 

Herr Vogt antwortet wie folgt:

 

zu Frage 1:

 

Mit den baulichen Gründungsarbeiten (Fundamente) wurde am 19.09.2013 in Form der Ausschachtung der Fundamentgräben begonnen. Die am Bau beteiligten Unternehmen haben die Vorgabe, die Arbeiten bis Ende September fertigzustellen. Die Legung der Ver- und Entsorgungsleitungen bis zu den geplanten Übergangsschächten ist bereits erfolgt. Aus Sicherheitsgründen wird die Stromversorgung von der Hauptverteilung in die Übergangsschächte erst durchgeführt, nachdem der durch den FB Soziales mitzuteilende Bedarf von Wohncontainern aufgestellt wird.

 

zu Frage 2:

 

Ursprünglich war geplant, die Gemeinnützige Beschäftigungsgesellschaft Herne mit der Durchführung der Arbeiten zu beauftragen. Vor dem Hintergrund, dass jedoch ein geeignetes Gerüst von einer anderen Firma ausgeliehen werden müsste und die dafür anfallenden Kosten den Rahmen deutlich übersteigen, wurde dies nicht realisiert. Aktuell werden durch den technischen Bereich des Gebäudemanagements weitere Angebote hinsichtlich des Anstrichs des Gebäudes eingeholt. Die Vergabe der Arbeiten erfolgt Ende September, sodass mit der Fertigstellung des Anstrichs ca. Ende Oktober, noch vor der Frostperiode zu rechnen ist.

 

Weitere Arbeiten am Gebäude sind nicht geplant.

 

zu Frage 3:

 

Zum jetzigen Zeitpunkt kann durch den Fachbereich Soziales kein genauer Bedarf und Zeitpunkt zur Bereitstellung der Containerunterkünfte festgelegt werden. Das Gebäudemanagement eruiert derzeit unterschiedliche Varianten der Bereitstellung von Containerunterkünften. Am 09.10.2013 wird eine weitere gemeinsame Abstimmung hinsichtlich des weiteren Vorgehens mit dem Fachbereich Soziales stattfinden.