Ratsinformationssystem

Auszug - Bauarbeiten am Klutenhof in Börnig - Anfrage des Bezirksverordneten Grunert vom 13.09.2013 -  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Sodingen
TOP: Ö 13
Gremium: Bezirksvertretung Sodingen Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 25.09.2013 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:55 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal der Akademie Mont Cenis
Ort:
2013/0598 Bauarbeiten am Klutenhof in Börnig
- Anfrage des Bezirksverordneten Grunert vom 13.09.2013 -
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage SPD
Verfasser:BVO Grunert, Mathias
Federführend:FB 51 - Umwelt und Stadtplanung Bearbeiter/-in: Lübeck-Messmacher, Elke
 
Beschluss


Lange Zeit blieb der denkmalgeschützte Klutenhof in Börnig ungenutzt und stand leer. Nun wurde offensichtlich mit Arbeiten am Gebäude begonnen. Diese Entwicklung ist natürlich erst einmal erfreulich, zumal bei einem entsprechenden Leerstand immer auch die Gefahr besteht, dass das Gebäude Schaden nimmt.

 

Daher bitten wir die Verwaltung um die Beantwortung folgender Fragen in der Sitzung am 25. September 2013

 

  1. Ist der Stadt bekannt, welche Arbeiten am Klutenhof vorgenommen werden und entsprechen diese den Anforderungen des Denkmalschutzes?

 

  1. Ist der Verwaltung in diesem Zusammenhang auch die geplante Nutzung des Gebäudes bekannt?

 

  1. Ist hier ein Eigentümerwechsel erfolgt, bzw. wem gehört diese Immobilie?

 

Herr Wixforth antwortet wie folgt:

 

zu Frage 1:

 

Die Arbeiten sind der Stadt bekannt. Alle bisher durchgeführten Maßnahmen sind mit der UDB und dem Landschaftsverband (LWL) abgestimmt.

Bisher wurden die Fundamente isoliert und saniert, die beiden Seitenwände saniert, der Dachstuhl ertüchtigt und das Dach neu eingedeckt. Weiterhin wurde das Gebäude im Inneren entrümpelt und Teile der Gefache freigelegt. Der Rückschnitt von Bäumen erfolgt unter Beteiligung von Frau Donne (FB 55 – Stadtgrün-Baumschutz).

 

zu Frage 2:

 

Ja, das Gebäude soll zukünftig als Einfamilienhaus genutzt werden.

Ein entsprechender Nutzungsänderungsantrag von Wohnen und Scheune in reines Wohnen liegt dem Fachbereich 51 bereits vor.

 

Die Frage 3 wird im nichtöffentlichen Teil beantwortet.