Ratsinformationssystem

Auszug - Anfragen der Ausschussmitglieder  

des Jugendhilfeausschusses
TOP: Ö 8
Gremium: Jugendhilfeausschuss Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 27.02.2014 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:00 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungssaal (Raum Nr. 30)
Ort: Rathaus Wanne
 
Beschluss


Frau Thomée bezieht sich auf die schriftlich gestellte Anfrage vom 19.02.2014 und teilt mit, dass sich verschiedene Eltern, die Kinder in der Kindertagespflege haben, von Einrichtungen dergestalt unter Druck gesetzt fühlen, die Kinder frühzeitig in die U3-Betreuung zu geben, anstatt sie bis zum 3. Lebensjahr in der Kindertagespflege zu belassen. Man teilt den Eltern mit, dass sie keinen Kita-Platz bekommen, wenn das Kind drei Jahre alt ist. Gibt es diese Situation nur bei der Tagespflege, Kitas oder anderen Pflegeeltern, die Kinder ab 3 Jahren in die Einrichtung geben? Ist diese Situation in Herne bekannt? Wie wird gegengesteuert?

Die Verwaltung stellt fest, dass die Frage bereits teilweise unter TOP 5 beantwortet wurde. Ihr ist nicht bekannt, dass ein derartiger Druck auf die Eltern ausgeübt wird. Frau Gentilini ergänzt, dass es in Herne genug Kita-Plätze gibt. Es kann ggf. Schwierigkeiten geben, wenn man nur einen Platz in einer bestimmten Einrichtung wünscht. Diese Problematik sollte in der AGTE besprochen werden.

Herr Sobieski bezieht sich auf seine Anfrage vom 11.06.2012 und fragt nach neuen Erkenntnissen zum Thema „Wald- und Naturkindergarten“. Frau Dr. Frenzke-Kulbach erklärt, dass ein Träger Interesse bekundet. Der Bedarf liegt jedoch nicht in Herne, eher in der Nachbarschaft. Bislang liegt kein konkretes Konzept vor. Dies wird noch erarbeitet.

 

Herr Banski wiederholt seine Bitte, den Dienst des Kommunalen Ordnungsdienstes für die Spielplätze zu intensivieren.