Ratsinformationssystem

Auszug - Anfrage: Zukünftige Nutzung der Königin-Luisen-Schule  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Wanne
TOP: Ö 10
Gremium: Bezirksvertretung Wanne Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Di, 23.09.2014 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 18:30 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungssaal (Raum Nr. 30)
Ort: Rathaus Wanne
2014/0620 Anfrage: Zukünftige Nutzung der Königin-Luisen-Schule
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage SPD
Verfasser:BVO Hentschel-Leroy, Andreas
Federführend:FB 22 - Immobilien und Wahlen Beteiligt:FB 42 - Kinder-Jugend-Familie
Bearbeiter/-in: Westerweller, Rosemarie  FB 51 - Umwelt und Stadtplanung
 
Beschluss


Das Grundstück der Königin-Luisen-Schule mit dem aufstehenden denkmalgeschützten Gebäude ist vor einigen Wochen zum Verkauf angeboten worden.

 

In der letzten Sitzung des Rates der Stadt am 26. August 2014 hat der Baudezernent mitgeteilt, dass die Möglichkeit, für eine weitere Nutzung Fördermittel zu erhalten, vom Städtebauministerium eingeräumt wurde. Damit soll dann ein Ersatz für die abgängige Kindertagesstätte Michaelstraße 30 geschaffen werden.

 

 

In diesem Zusammenhang bitte ich die Verwaltung um Beantwortung folgender Fragen:

 

  1. Haben sich Interessenten auf die Verkaufsanzeige gemeldet?
     
  2. Sollte es keine Fördermittel geben und eine Entlassung aus dem Denkmalschutz nicht möglich sein, gibt es weitere Überlegungen seitens der Verwaltung zur Nutzung des Grundstücks? Wie sollte ggf. das Problem „Neubau eines Familienzentrums“ für den Ortsteil Bickern gelöst werden?

 

Herr Muhss beantwortet die Anfrage wie folgt:

 

Zu Frage 1.

 

Ja, Interessenten gibt es. Die namentliche Nennung erfolgt im nichtöffentlichen Teil.

 

Zu Frage 2.

 

Der Förderantrag ist gestellt. Nach Gesprächen mit Land und Bezirksregierung Arnsberg ist die Verwaltung optimistisch, dass der Förderantrag zum Umbau der Königin-Luisen-Schule positiv beschieden wird.

 

Die Veröffentlichung der Projekte, die aus der Förderreserve finanziert werden sollen, erfolgt voraussichtlich erst nach der Bekanntgabe des Stadterneuerungsprogramms 2014. Die Bekanntgabe des Stadterneuerungsprogramms ist vom Land für Mitte/Ende Oktober 2014 angekündigt.

 

Sobald eine konkrete Entscheidung hinsichtlich der Förderung vorliegt wird die Verwaltung in der Bezirksvertretung hierzu berichten.