Ratsinformationssystem

Auszug - Mitteilungen des Bezirksbürgermeisters und der Verwaltung  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Wanne
TOP: Ö 16
Gremium: Bezirksvertretung Wanne Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Di, 23.09.2014 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 18:30 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungssaal (Raum Nr. 30)
Ort: Rathaus Wanne
 
Beschluss


Herr Becker teilt zur Gestaltung von zwei Autobahnbrücken der A 42 als Textbrücken Folgendes mit:

 

Wie bereits in der Sitzung der BV Wanne am 08.04.2014 berichtet hat am 19.03.2014 hat bekannter Maßen ein Gespräch mit Vertreterinnen/Vertretern des Landesbetriebs Straßenbau Nordrhein-Westfalen, Niederlassung Bochum (Straßen.NRW) stattgefunden, in dem die Modalitäten zur Beantragung der Gestaltung von zwei Textbrücken auf der BAB A 42 erörtert wurden. Gemäß dieser Abstimmung wurde vom FB 53 am 08.07.2014 ein entsprechender Antrag gestellt.

 

Mit Schreiben vom 01.08.2014 hat Straßen.NRW die Gestaltung der Brücken mit Lokalbezug abgelehnt. Begründet wird dies mit dem für diese Bundesautobahn entwickelten Gestaltungskonzept der sogenannten „Parkautobahn“. „Hier beschränkt man sich vornehmlich auf landschaftliche Elemente wie den Mammutbaum oder gezielt gepflanzte Flächen in Autobahnkreuzen. Das einzige gegenständliche Element sind die Lärmschutzwände mit bestimmten Farbmustern.“

 

Die textlichen Gestaltungen der Brücken der BAB A 40 sind die einzigen, „an der die Straßenbauverwaltung Texte an Bauwerken hat anbringen lassen….Diese Maßnahme war Teil des sogenannten Gestaltungshandbuches „B1/A 40 – die Schönheit der großen Straße“, in dem u. a. die Textbrücken als ein Gestaltungselement zwischen den Städten, dem Landesverkehrsministerium und der Straßenbauverwaltung vereinbart war.“

 

Die Beschriftung in Form von Bannern mit dem Hinweis auf die „Parkautobahn“ an ausgesuchten Brückengeländern der BAB A 42 war im Übrigen ausdrücklich befristet für das Jahr der Kulturhauptstadt und das Folgejahr.