Ratsinformationssystem

Auszug - Abfallwirtschaftsverband EKOCity und EKOCity GmbH: Organbesetzung  

des Rates der Stadt
TOP: Ö 4
Gremium: Rat der Stadt Beschlussart: beschlossen
Datum: Di, 21.10.2014 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:40 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungssaal (Raum 312)
Ort: Rathaus Herne
2014/0625 Abfallwirtschaftsverband EKOCity und EKOCity GmbH: Organbesetzung
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Frau Erfurt - 28 49Aktenzeichen:FB 21/Bet.
Federführend:FB 21 - Finanzsteuerung Beteiligt:Büro Dezernat II
Bearbeiter/-in: Erfurt, Susanne  Bereich 10 - Büro Oberbürgermeister
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis


Beschluss:

 

  1. Der Rat der Stadt

 

wählt als Vertreter/in der Anstalt öffentlichen Rechts entsorgung herne in die Verbandsversammlung des Abfallwirtschaftsverbandes EKOCity

 

Herrn Stadtverordneten Ulrich Syberg

 

und als stellvertretendes Mitglied

 

Herrn Stadtverordneten Roberto Gentilini

 

 

  1. Der Rat der Stadt beschließt:

 

1.

a. Der Beschluss des Rates vom 01.07.2014, Herrn Stadtverordneten Wolfgang Pfeiffer für die Bestellung in den Aufsichtsrat der EKOCity GmbH durch die Verbandsversammlung des Abfallwirtschaftsverbandes EKOCity vorzuschlagen, wird aufgehoben (vgl. Vorlage-Nr. 2014/0359).

 

b. Für die Bestellung in den Aufsichtsrat der EKOCity GmbH durch die Verbandsversammlung des Abfallwirtschaftsverbandes EKOCity wird

 

Herr Horst Tschöke

 

vorgeschlagen.

 

2.

a. Der Beschluss des Rates vom 01.07.2014, Herrn Stadtverordneten Ulrich Syberg für die Wahl als Mitglied des Verbandsrates des Abfallwirtschaftsverbandes EKOCity vorzuschlagen, wird aufgehoben (vgl. Vorlage-Nr. 2014/0359).

 

b. Für die Wahl als Mitglied des Verbandsrates des Abfallwirtschaftsverbandes EKOCity durch die Verbandsversammlung wird

 

Herr Stadtverordneter Wolfgang Pfeiffer

 

vorgeschlagen.

 

Die Wahl/der Vorschlag des Mitgliedes gilt für die Dauer der Wahlzeit des Rates der Stadt. Scheidet ein gewähltes/vorgeschlagenes Mitglied aus dem Rat der Stadt oder aus dem Amt, das zur/zum Wahl/Vorschlag geführt hat, aus, so endet sein/e/ihr/e Wahl/Vorschlag als Vertreter/in der Stadt.

 

 


Abstimmungsergebnis:

 

 

gesamt

SPD

CDU

Grüne

Linke

Piraten/AL

AfD

FDP

UB

OB

dafür:

60

26

15

6

4

3

2

2

1

1

dagegen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Enthaltung: