Ratsinformationssystem

Auszug - Anfrage: Baumschnitt Feldherrenviertel  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Sodingen
TOP: Ö 12
Gremium: Bezirksvertretung Sodingen Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 28.01.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 19:00 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal der Akademie Mont Cenis
Ort:
2015/0032 Anfrage: Baumschnitt Feldherrenviertel
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage SPD
Verfasser:BVO Michael Weberink
Federführend:FB 55 - Stadtgrün Bearbeiter/-in: Gresch, Norbert
 
Beschluss


Der Baumbestand in der Lützowstraße und in der Blücherstraße zeichnet sich dadurch aus, dass nahezu ausschließlich sehr alte Bäume mit ausladender Krone vorhanden sind. Dies führt neben einer Verschattung von Straßenbereich und Wohngebäuden auch zu einer Substanzbeeinträchtigung des Wohneigentums in den beiden Straßen. Die Häuser, insbesondere die Dächer, werden durch die Bäume verschmutzt und eine Vermoosung der Dächer und Hauswände wird durch die Verschattung begünstigt.

 

Deshalb bitten wir die Verwaltung um Beantwortung der folgenden Fragen:

 

  1. Ist der Verwaltung diese Problematik bekannt?

 

  1. Im Zuge der Arbeiten nach dem Pfingststurm „Ela“ im letzten Jahr wurden zahlreiche Baumkronen im Stadtgebiet ausgedünnt. Wann kann in den oben bezeichneten Straßen ebenfalls mit einem Rückschnitt gerechnet werden, so dass die Beeinträchtigungen der Wohnqualität und des Wohneigentums reduziert werden können?

 

 

Herr Kuhl antwortet wie folgt:

 

zu Frage 1:

 

Seit Jahren erhält der Fachbereich Stadtgrün Beschwerden über den Baumbestand in den Straßen des Feldherrenviertels. Die Charakteristik des Baumbestandes in Blücher- und Lützowstraße ist jedoch verschieden.

 

In der Blücherstraße stehen die Platanen dicht beidseitig der Straße in einer Allee. Die Bäume wurden in der Vergangenheit stark eingekürzt, so dass die Äste der Bäume nur vereinzelt über die Dächer ragen. Straßenseitig ragen die Kronen der Bäume ineinander.

 

In der Lützowstraße sind insgesamt noch 3 einzeln stehende Platanen vorhanden. Auch hier sind die Kronen zu den Gebäuden bereits mehrfach eingekürzt worden. Weite Überhänge auf die Dächer sind nicht vorhanden.

 

 

zu Frage 2:

 

Die im Stadtgebiet von der Stadt Herne eingekürzten Platanen waren ausnahmslos durch den Sturm stark geschädigt. Um die Bäume zu erhalten wurden diese bis in den Starkastbereich gekappt.

 

Es ist zur Zeit nicht vorgesehen, die Platanen im Feldherrenviertel stark zurückzuschneiden. Lediglich Kronenpflegeschnitte werden in Kürze durchgeführt wobei auch die an die Gebäudewände heranragenden Austriebe entfernt werden.