Ratsinformationssystem

Auszug - Anfrage: Europaschule Königstraße  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Eickel
TOP: Ö 2
Gremium: Bezirksvertretung Eickel Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 29.01.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 16:56 Anlass: Sitzung
Raum: Eickeler Markt 1
Ort: Bürgersaal des Sud- und Treberhauses
2015/0022 Anfrage: Europaschule Königstraße
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage SPD
Verfasser:BVO Willibald Wiesinger
Federführend:Gebäudemanagement Herne Bearbeiter/-in: Darnieder, Martina
 
Beschluss


Anlässlich der Begehung der Städt. Gemeinschaftsgrundschule Europaschule Königstraße durch die BV am 11.12.2014 wies die Schulleiterin darauf hin, dass die Sirene der Alarmanlage seit dem 30.09.2014 nicht mehr funktioniere. Die Verwaltung sei sofort unterrichtet und auch mehrmals erinnert worden. Außer dem Besuch einer  Fachfirma sei bis zum Tag der Begehung nichts weiter geschehen. Eine Alarmübung mit den Kindern sei katastrophal verlaufen.

 

Im Namen der SPD-Fraktion bitte ich um die Beantwortung folgender Fragen:

 

 

  1. Ist die Alarmanlage inzwischen. Wieder voll funktionsfähig?

 

  1. Warum verging in einer solch wichtigen Sache so viel Zeit bis zur Behebung des Schadens?

 

 

Herr Gresch gibt folgende Antworten:

 

zu Frage 1:

 

Aufgrund einer Mitteilung des Hausmeisters direkt an den technischen Bereich des GMH wurde im Rahmen einer umgehend durch eine beauftragte Fachfirma durchgeführte Überprüfung festgestellt, dass es sich nicht um einen Fehler im Netz der Schule, sondern um einen Fehler in der Anlage selbst handelt. Eine neue Anlage wurde nach sofortiger Bestellung inzwischen geliefert und liegt bereits in der Schule vor. Der Einbau soll nach Absprache mit der Schule sobald wie möglich erfolgen.

 

zu Frage 2:

 

Frühere Ausfälle der Anlage konnten in der Vergangenheit immer wieder durch Teilinstandsetzungen behoben werden. Nach Überprüfung wurde festgestellt, dass aufgrund des Alters der Anlage keine Ersatzteile mehr lieferbar sind, so dass eine geeignete Ersatzanlage beschafft werden musste. Während der Zeit der Beschaffung war die Alarmierung durch den Hausmeister temporär durch Alarmsirene sichergestellt. Die neue Anlage liegt bereits in der Schule vor und wird umgehend eingebaut