Ratsinformationssystem

Auszug - Anfrage: Sachstand Verkehrssituation Bochumer Straße  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Herne-Mitte
TOP: Ö 8
Gremium: Bezirksvertretung Herne-Mitte Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 30.04.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 17:37 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungssaal (Raum 312)
Ort: Rathaus Herne
2015/0226 Anfrage: Sachstand Verkehrssituation Bochumer Straße
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage CDU
Verfasser:BVO Radicke, Timon
Federführend:FB 53 - Tiefbau und Verkehr Bearbeiter/-in: Westerweller, Rosemarie
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis


Nachdem bereits im Laufe des vergangenen Kalenderjahres und nach Entfernung der Straßenbahnschienen eine provisorische Fahrbahnmarkierung bis zur vollständigen Erhebung von belastbaren Daten zur Nutzung der Bochumer Straße erstmalig einspurig auf die Fahrbahn gebracht wurde, musste die Markierung der Fahrbahnen nach enormer Abnutzung zu Beginn des Jahres erneut aufgetragen werden. Auch diese Markierung löst sich nun schrittweise ab. Bis heute wurden der Bezirksvertretung noch keine Ergebnisse der Datenerhebung oder der konzeptuellen Neuordnung der Bochumer Straße (Gestaltung von Mehrspurigkeit) vorgelegt.

Daher möge die Verwaltung der Vollständigkeit halber darüber Auskunft geben

 

 

              wie weit die Datenerfassung über die Nutzung der Bochumer Straße durchgeführt oder ggf. bereits abgeschlossen ist,

              wann mit einem entsprechenden Konzept zur Umgestaltung der Bochumer Straße   und ihrerUmsetzung gerechnet werden kann, und

              inwiefern mit einer Mehrspurigkeit gerechnet werden kann.

              Weiterhin möge darüber Aufschluss gegeben werden, welche Kosten auf die Stadt durch die regelmäßige Erneuerung der provisorischen Markierung zukommen.

 

 

 

Frau Stieglitz-Broll beantwortet die Fragen wie folgt:

 

1.              Die Datenerfassung über die Nutzung der Bochumer Straße erfolgt kontinuierlich über eine Dauerzählstelle des Ruhrpiloten. Diese Daten wurden durch eine zusätzliche Zählung mit Seitenradargeräten (SDR) sowie durch mehrere visuelle Beobachtungen im Rahmen von Ortsterminen verifiziert.

 

2.              Die Verwaltung plant das Konzept zur Umgestaltung der Bochumer Straße im Rahmen einer Beschlussvorlage noch vor der Sommerpause 2015 in den entsprechenden Gremienlauf einzubringen.

 

3.              Siehe hierzu Pkt. 2

 

4. Mit Beschlussfassung im August 2015 (siehe Pkt. 2) könnte die Maßnahmenumsetzung noch im Jahr 2015 begonnen werden. Eine regelmäßige Erneuerung der provisorischen Markierung wäre dann entbehrlich.

Hinweis: Für die letzte Erneuerung sind Kosten in Höhe von ca. 2.500 € entstanden.