Ratsinformationssystem

Auszug - Fördermittel für die Vermittlung Langzeitarbeitsloser durch das Jobcenter  

des Ausschusses für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Senioren
TOP: Ö 3.2
Gremium: Ausschuss für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Senioren Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 10.02.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 17:11 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungssaal (Raum Nr. 30)
Ort: Rathaus Wanne
2016/0094 Fördermittel für die Vermittlung Langzeitarbeitsloser durch das Jobcenter
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage Piraten
Verfasser:PIRATEN-AL
Federführend:FB 41 - Soziales Bearbeiter/-in: Bittokleit, Ralf
 
Wortprotokoll
Beschluss

Die Anfrage der Ratsfraktion Piraten-AL wird von Herrn Stadtrat Chudziak wie folgt beantwortet:

 

  1. Wurden in Herne Langzeitarbeitslose mit o. g. Fördermitteln in den allgemeinen Arbeitsmarkt vermittelt? Wenn ja, um wie viele und welche Berufsgruppen handelte es sich?

Über das ESF-Bundesprogramm zum Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit wurden bisher 12 Langzeitarbeitslose in den allgemeinen Arbeitsmarkt vermittelt; überwiegend in den Bereich Erbringung sonstiger Dienstleistungen, aber auch in das Baugewerbe sowie das Grundstücks- und Wohnungswesen

 

  1. Welche Vermittlungshemmnisse hatten diese Langzeitarbeitslosen?

Sie waren mindestens 2 Jahre ohne Unterbrechung arbeitslos und wiesen multiple Vermittlungshemmnisse auf.

 

  1. Wie hoch war die jeweilige Förderung in Prozent?

75 %.

 

  1. Erhielten die Arbeitgeber zusätzliche finanzielle Mittel von Land und/oder Kommune? Wenn ja, in welcher Höhe?

Nein.

 

  1. Waren diese Arbeitsverträge befristet? Wenn ja, über welche Zeiträume?

Ja; Befristung auf 24 Monate.

 

  1. Gab es unbefristete Anschlussverträge? Wenn ja, wie viele? Wie viele der Langzeitarbeitslosen befanden sich länger als 12 Monate nach der Förderphase noch im regulären Arbeitsmarkt?

Kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht beantwortet werden. Das Programm ist erst Mitte 2015 gestartet.

 

  1. Gab es Abbrüche während der Förderphase? Wenn ja, wo langen die Ursachen?

Ja, es gab bisher 4 Abbrüche. Aus datenschutzrechtlichen Gründen können die Ursachen nicht benannt werden.

 

  1. Gab es Arbeitgeber, die mehrere geförderte Arbeitsplätze zur Verfügung stellten?

Ja.

 

  1. Wenn ja, zum gleichen Zeitpunkt oder zur späteren/anschließenden Zeitpunkten?

Zum gleichen Zeitpunkt.

 

  1. Hatten die Langzeitarbeitslosen vorab Beschäftigungen bei diesen Arbeitgebern? Wenn ja, in welcher Form (z. B. Minijobs, Teilzeitbeschäftigung)?

Nein.

 

  1. Gab es während der Förderphase Beratungsgespräche mit den Langzeitarbeitslosen und Arbeitgebern seitens des Jobcenters?

Die Arbeitgeber wurden im Vorfeld ausführlich durch Betriebsakquisiteure beraten und während der Förderphase werden die teilnehmenden Personen durch ein intensives Coaching begleitet.

 

  1. Welche Gesamtkosten entstanden durch die Fördermaßnahmen?

Das Programm läuft noch. Für das Jahr 2015 wurden ca. 102.000 €rdermittel in Anspruch genommen.

 

Anschließend weist Herr Stadtrat Chudziak auf das zuvor als Tischvorlage verteilte Positionspapier des Jobcenter Herne Arbeitsmarkt- und Integrationsprogramm 2016 hin.