Ratsinformationssystem

Auszug - Zuständigkeit für die Jugend-, Konflikt und Drogenberatung (JKD)  

des Ausschusses für Kinder, Jugend und Familie
TOP: Ö 6
Gremium: Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie Beschlussart: beschlossen
Datum: Mi, 18.05.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:25 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungssaal (Raum Nr. 30)
Ort: Rathaus Wanne
2016/0378 Zuständigkeit für die Jugend-, Konflikt und Drogenberatung (JKD)
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag-Formular
Verfasser:SPD- und CDU-Fraktion
Federführend:FB 42 - Kinder-Jugend-Familie Bearbeiter/-in: Kröger, Andreas
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis


Beschluss:

Der Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie bittet Herrn Oberbürgermeister Dr. Dudda, die Zuständigkeit für die Jugend-, Konflikt und Drogenberatung (JKD) vom Fachbereich Kinder, Jugend und Familie (FB 42) auf den Fachbereich Gesundheit (FB 43) zu verlagern.

Die Verwaltung wird gebeten, diese Veränderung der Zuständigkeit bei der Aufstellung des Haushalts zu berücksichtigen.
 

 

 


Herr Högemeier begründet den Antrag damit, dass die sachliche Zuständigkeit für die Jugend-, Konflikt- und Drogenberatung beim Fachbereich Gesundheit und nicht beim Fachbereich Kinder – Jugend – Familie liegt. Dies sei schon seit Jahren Thema und soll jetzt umgesetzt.  Der Oberbürgermeister ist für die Entscheidung über die Zuordnung zuständig.

 

Herr Schütrumpf stellt einen Antrag nach der Geschäftsordnung auf Vertagung des Tagesordnungspunktes, da dieser keine ausreichende Transparenz aufweist, weil der Beschlussvorschlag keine Begründung beinhaltet.

 

Herr Siebert war während der Abstimmung nicht anwesend.

 

Abstimmungsergebnis über den Antrag auf Vertagung:

 

 

gesamt

SPD

CDU

Grüne

Linke

Piraten/AL

Sonstige

dafür:

1

0

0

0

1

0

0

dagegen:

13

4

2

1

0

1

5

Enthaltung:

0

0

0

0

0

0

0

 

Herr Schütrumpf befürwortet den Verbleib der Zuständigkeit beim Fachbereich Kinder – Jugend – Familie, da die JKD ein zugelassen Träger der Jugendhilfe ist und somit nach Satzung auch der Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie und somit auch der Fachbereich zuständig seien.

 

Herr Klonki stellt fest, dass dies für einen Teil der Tätigkeiten richtig sei, aber das Kerngeschäft der JKD im Bereich der Gesundheitsfürsorge liegt und somit auch der Fachbereich Gesundheit zuständig sein sollte.

 

Herr Siebert war während der Abstimmung nicht anwesend.

 

Abstimmungsergebnis:

 

 

gesamt

SPD

CDU

Grüne

Linke

Piraten/AL

Sonstige

dafür:

13

4

2

1

0

1

5

dagegen:

1

0

0

0

1

0

0

Enthaltung:

0

0

0

0

0

0

0