Ratsinformationssystem

Auszug - Anfrage: Ampelanlage Rottbruch-/Juliastraße  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Herne-Mitte
TOP: Ö 4
Gremium: Bezirksvertretung Herne-Mitte Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 15.09.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:11 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungssaal (Raum 312)
Ort: Rathaus Herne
2016/0608 Anfrage: Ampelanlage Rottbruch-/Juliastraße
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:BVO Nötzel, Detlef
Federführend:FB 53 - Tiefbau und Verkehr Bearbeiter/-in: Westerweller, Rosemarie
 
Beschluss


Während der Ferienzeit wurde die Ampelanlage Rottbruch-/Juliastraße auf Feiertagsbetrieb gestellt. In diesem Zusammenhang bitten wir um die Beantwortung folgender Fragen:

 

  1.      Warum?
  2. Gab es während dieser Zeit Unfälle, die bei Normalbetrieb zu vermeiden gewesen wären?

 

Herr Klein-Altstedde gibt folgende Antworten:

 

zu Frage 1:

Die Lichtsignalanlage (LSA)  Wakefieldstraße / Kurhausstraße ist am 19.07.2016 aufgrund defekter Signalsicherungskomponenten irreparabel ausgefallen. Da diese Steuergerätebaugruppen bereits seit 1994 abgekündigt sind, gibt es hierfür keine Ersatzteile mehr.

Aufgrund der Geometrie und der hohen Verkehrsbelastung wurde durch die kleine Unfallkommission (Polizei, Verkehrslenkung und Verkehrstechnik) entschieden, die relevanten Bauteile aus der baugleichen LSA Rottbruchstraße / Juliastraße zu entnehmen und in die Anlage Wakefieldstraße / Kurhausstraße einzubauen. Die LSA Rottbruchstraße / Juliastraße blieb somit vorerst außer Betrieb. Dies war vertretbar, da diese Anlage lediglich der Schulwegsicherung dient. Passend zum Schulbeginn wurde die LSA am 23.08.2016 wieder eingeschaltet.

 

Zu Frage 2:

Laut Angaben der Polizei kam es in diesem Zeitraum zu einem Verkehrsunfall. Hierbei handelte es sich um einen leichten Auffahrunfall mit geringem Sachschaden, der nach Einschätzung der Polizei nicht zwangsläufig in einem Zusammenhang mit der ausgeschalteten Lichtsignalanlage zu sehen ist.