Ratsinformationssystem

Auszug - Sachstand Rodung Grünstreifen Schulparkplatz Hiberniaschule  

des Ausschusses für Umweltschutz
TOP: Ö 2
Gremium: Ausschuss für Umweltschutz Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 01.02.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 17:45 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungssaal (Raum 312)
Ort: Rathaus Herne
2017/0044 Sachstand Rodung Grünstreifen Schulparkplatz Hiberniaschule
- Vorschlag von Die Linke.Fraktion vom 17.01.2017 -
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorschlag Formular
Verfasser:Die Linke
Federführend:FB 55 - Stadtgrün Bearbeiter/-in: Bensel, Heike
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis


 

Lt. Herr Kuhl vom Fachbereich 55 / Stadtgrün ist der Parkplatz Hiberniaschule an der nördlichen und westlichen Grenze durch Vegetationsflächen eingefasst. In den Flächen standen Einzelbäume sowie Sämlinge von Ahorn, hochaufgewachsene Sträucher und Brombeergesträuch.

 

Im Rahmen der Regelkontrolle zur Überprüfung der Verkehrssicherheit der Bäume stellte die Baumkontrolleurin fest, dass an einigen Bäumen dringend Schnittmaßnahmen durchzuführen sind: Totholzentfernung, Freischneiden Lichtraumprofil und Laterne.

 

Beauftragt und fachgerecht ausgeführt wurden Schnittarbeiten an den Bäumen zur Wiederherstellung der Verkehrssicherheit. Schrägstehende Sämlinge, die im Unterstand anderer Bäume standen und keine guten Entwicklungsmöglichkeiten hatten, wurden gefällt. Die vorhandenen hochaufgewachsenen Sträucher wurden auf den Stock gesetzt, das Brombeergesträuch wurde gerodet, damit einerseits eine ordnungsgemäße Baumkontrolle in der Fläche durchgeführt werden kann und andererseits die angrenzenden Parkplätze wieder angefahren werden können. Im Zuge der Arbeiten wurde sehr viel Unrat, Gartenabfälle und Sperrmüll beseitigt.

 

Die Anwohner der Brennerstraße wurden nicht informiert, da die Arbeiten auf städtischem Gelände ausgeführt wurden und da die unmittelbare Betroffenheit der Anwohner durch die Ausführung der Arbeiten in diesem Umfang so nicht eingeschätzt werden konnten. Der Grenzverlauf zu dem privaten Gemeinschaftsweg wird kurzfristig neu vermessen.

 

Die Flächen mit den noch vorhandenen Bäumen (Ahorn-Bäume, Erlen, Fichte, Hainbuchen)  werden im Laufe des Frühjahrs zusätzlich bepflanzt.

 

 

 

Der Ausschuss für Umweltschutz nimmt den von Herrn Kuhl, FB 55 / Stadtgrün, vorgetragenen Sachstandsbericht zur Kenntnis.

 

 

Hinweis der Schriftführung: Lt. Fachbereich 55 / Stadtgrün  wird am Dienstag, dem 28. Februar 2017 ein Anwohnertermin vor Ort stattfinden.