Ratsinformationssystem

Auszug - Mitteilungen des Bezirksbürgermeisters und der Verwaltung  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Sodingen
TOP: Ö 14
Gremium: Bezirksvertretung Sodingen Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 08.02.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 19:12 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal der Akademie Mont Cenis
Ort:
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis
Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Anlage zur Mitteilung BV S und UA (747 KB)      


Herr Gresch gibt folgende Mitteilungen:

 

Fuß- und Radwegeverbindung Friedrich der Große

 

Im vergangenen Jahr hat der Fachbereich Tiefbau und Verkehr bei der Bezirksregierung Arnsberg für die „Anlage eines Fuß- und Radweges auf der ehemaligen Bahntrasse zum Industriegebiet Friedrich der Große, Teilabschnitt Gneisenaustraße bis Werderstraße / Josefinenstraße“ einen Antrag gemäß den Förderrichtlinien Nahmobilität (FöRi-Nah) gestellt.

 

Der neu geplante Abschnitt reicht von der Wegeverbindung Gneisenaustraße/Zechenring bis zum ehemaligen Fußgängerbahnübergang an der Werder-/Josefinenstraße.

 

Die Trasse kreuzt die A42 durch eine Autobahnunterführung und wird über den Landwehrbach, die Horsthauser Straße und die Roonstraße jeweils mit Brücken überführt. Anfang und Ende der Wegverbindung sowie die Überführung an der Langforthstraße sind auf Straßenniveau.

 

Die zukünftige Fuß- und Radwegeverbindung hat eine Länge von ca. 1.300 m. Geplant ist eine spätere Ausbaubreite des Weges von 3,50 m. Die Wegeverbindung wird asphaltiert und mit einer tastbaren, kontrastierten Führungskante taktil ausgebaut. Mit jeweils einem Seitenraum von 2,00 m wird eine Wegefläche von ca. 4.550 m² hergestellt.

 

Um einen Baubeginn in 2017 zu ermöglichen, ist es erforderlich den Freischnitt vor der Brutsaison Anfang 2017 durchzuführen.

 

Nach der Bestätigung der Möglichkeit eines vorzeitigen Baubeginns durch die Bezirksregierung Arnsberg konnte mit dem Freischnitt rechtzeitig begonnen werden.

 

 

Sanierung des Bergwerkschachtes Constantin XI in Herne

 

Die RAG Montan Immobilien GmbH wird zur Vorbereitung der o. g. Sanierungsmaßnahme im Februar im „Ökopark“ an der Gysenbergstraße Rodungsarbeiten durchführen.

 

Die Sanierungsmaßnahme selbst wird im Sommer umgesetzt. Hierfür wird eine teilweise Sperrung des „Ökoparks“ für die Dauer der Arbeiten erforderlich sein. Nach Beendigung der Maßnahme werden die Flächen vom Eingriffsverursacher wieder ordnungsgemäß hergestellt.

Der Lageplan ist im Ratsinformationssystem hinterlegt.

 


Abstimmungsergebnis:

 

 

gesamt

SPD

CDU

Grüne

Linke

Piraten/AL

AfD

FDP

UB

OB

dafür:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

dagegen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Enthaltung: