Ratsinformationssystem

Auszug - Anfrage: Möglichkeit eines Graffiti-Projekts Unterführung Langforthstraße  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Sodingen
TOP: Ö 13
Gremium: Bezirksvertretung Sodingen Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 08.03.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 20:22 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal der Akademie Mont Cenis
Ort:
2017/0160 Anfrage: Möglichkeit eines Graffiti-Projekts Unterführung Langforthstraße
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:BVO Weberink, Michael
Federführend:FB 11 - Rat und Bezirksvertretungen Bearbeiter/-in: Gresch, Norbert
 
Beschluss


Im Rahmen Ihrer öffentlichen Bürgersprechstunde in der Begegnungsstätte Horsthausen am 25. Januar wurde von Jugendlichen der Wunsch geäert, unter der (Autobahn-) Brücke ein optisch ansprechendes Graffiti zu gestatten bzw. die Verantwortung hierfür sogar auf ein „Graffiti-Projekt“ zu übertragen. Dadurch würde die entsprechende Unterführung optisch ansprechender werden, zumal es dann vermutlich nicht mehr zu wilden Spray-Aktionen Einzelner käme, die meist eher als Verschmutzung empfunden werden. Allerdings sollte dabei bei der Farbwahl auch beachtet werden, dass die jeweilige Unterführung, die auch als Schulweg dient, nicht zu sehr „verdunkelt“ wird.Diesem Wunsch schließt sich unsere Fraktion gerne an.

Wir bitten die Verwaltung daher um die Beantwortung folgender Fragen in der Sitzung am 8. März 2017:

  1. Ist ein solches Graffiti-Projekt an diesem Standort rechtlich möglich?
  2. Falls ja, welche Form der Umsetzung schlägt die Verwaltung vor? Wie könnte die Verwaltung hier unterstützend tätig werden?

 

Herr Becker antwortet wie folgt:

 

Die Klärung mit Straßen.NRW steht noch aus. Das Routinegespräch wird im Laufe des Monats April stattfinden. Erst dann kann die rechtliche Möglichkeit geklärt werden.

 

Die Antwort zu Frage 2 erübrigt sich daher bis auf Weiteres.

 

Sollte Straßen.NRW ein Graffiti-Projekt ablehnen, sagt Herr Becker zu, dass die jetzigen Beschmierungen an den Wänden entfernt bzw. überstrichen werden.