Ratsinformationssystem

Auszug - Mitteilungen des Bezirksbürgermeisters und der Verwaltung  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Sodingen
TOP: Ö 21
Gremium: Bezirksvertretung Sodingen Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 10.05.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 18:50 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal der Akademie Mont Cenis
Ort:
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis
Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich 20170510_Mitteilung_BV Sodingen_Erhalt der Glaskunst Platz am Denkma_Anlage Bildmontage (979 KB)      
Anlage 3 2 öffentlich 20170510_Mitteilung_BV Sodingen_Erhalt der Glaskunst Platz am Denkma_Anlage Infotafel (596 KB)      
Anlage 4 3 öffentlich 20170510_Mitteilung_BV Sodingen_Erhalt der Glaskunst Platz am Denkma_Anlage Schauwand (44 KB)      


Entschlammung der Mühlenteiche

 

Herr Kuhl teilt Folgendes mit:

 

Nachdem die Entschlammung der Mühlenteiche erfolgreich abgeschlossen wurde wird nun  die Planung zur ökologischen Verbesserung des Ostbaches zwischen den Mühlenteichen und der Sodinger Straße (km 4,50 bis km 5,72) fortgesetzt.

 

Aktuell hat die Stadtentwässerung Herne GmbH & Co KG (SEH) im Auftrag der Stadt Herne das Ingenieur-Büro Fischer  beauftragt, die bereits bestehende Planung von 2010 zu aktualisieren. Die beauftragte Planung soll als Grundlage für die politischen Beschlüsse, das erforderliche wasserrechtliche Verfahren und für den noch zu stellenden Förderantrag dienen.

 

Ein wichtiger Bestandteil des Auftrages an das Ing-Büro Fischer ist die Erstellung einer aktuellen Kostenschätzung für die Gesamtmaßnahme, die als Grundlage für die Haushaltsplanung dienen soll.

 

Nach einer groben Schätzung ist von einem Gesamtvolumen von ca. 1.000.000 € auszugehen. Es ist von einer Förderung von 80 % auszugehen. Für den Eigenanteil der Stadt Herne können (zumindest hälftig) Ersatzgelder eingesetzt werden. Da vor dem Förderantrag ein wasserrechtliches Verfahren durchzuführen ist, kann man davon ausgehen, dass ein Baubeginn frühestens 2019 realistisch ist.

 

Die aktualisierte Planung und Kostenschätzung wird Mitte des Jahres vorliegen und soll nach der Sommerpause dem Ausschuss für Umweltschutz und der Bezirksvertretung Sodingen vorgestellt werden.

 

Glaskunst ehemaliger Fahrgastunterstand

 

Herr Gresch teilt Folgendes mit:

 

Wie der Bezirksvertretung Sodingen am 26.10.2016 mitgeteilt, hat der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) einer Aufstellung der Glaskunst grundsätzlich zugestimmt. Zwischenzeitlich ist der Standort ausgewählt und die technische Umsetzung im Detail ausgearbeitet worden. Die Glaskunst soll mit einer zusätzlichen Glasscheibe, die einen Informationstext zur Entstehungsgeschichte beinhaltet, als freistehende Schauwand links neben dem Haupteingang des ASB Begegnungs- und Pflegezentrums „Mont-Cenis“ wiedererrichtet werden. Die Übernahme der Kosten soll durch die Straßenbahn Herne - Castrop-Rauxel GmbH (HCR) und den ASB erfolgen. Die Beauftragung der für die Wiedererrichtung vorgesehenen Firmen soll kurzfristig erfolgen.

Der Informationstext, die technische Ansichtszeichnung und eine Bildmontage zur Aufstellung sind als Anlage im Ratsinformationssystem hinterlegt.