Ratsinformationssystem

Auszug - Anfrage: Geplante Reduzierung des Taktes der Straßenbahn Linie 306  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Eickel
TOP: Ö 8
Gremium: Bezirksvertretung Eickel Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 11.05.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 17:11 Anlass: Sitzung
Raum: Eickeler Markt 1
Ort: Bürgersaal des Sud- und Treberhauses
2017/0310 Anfrage: Geplante Reduzierung des Taktes der Straßenbahn Linie 306
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:BVO Barzik, Andreas
Federführend:FB 53 - Tiefbau und Verkehr Bearbeiter/-in: Westerweller, Rosemarie
 
Beschluss


Der Presse war zu entnehmen, dass die Bogestra plant, die Straßenbahn Linie 306 nur noch auf Bochumer Stadtgebiet im 10-Minuten-Takt (oder kürzer) verkehren zu lassen. Ab der Stadtgrenze (Hannibal-Center) sollen die Bahnen nur noch alle Viertelstunde fahren.

Diese geplante Neuregelung ist nicht im Sinne der Eickeler Bürger.

 

Ich bitte die Verwaltung um Beantwortung folgender Fragen:

 

1.Ist die Herner Stadtverwaltung diesbezüglich seitens der Bogestra oder der Stadt Bochum informiert oder um Zustimmung gebeten worden?

2.Wie wird diese geplante Ausdünnung des Service-Angebotes zulasten der Eickeler Bürger begründet?

3.Sollen die Anschlussverbindungen der Linie 306 an andere ÖPNV-Linien, hier insbesondere Haltestellen "Solbad", "Buschmannshof" und "Hauptbahnhof", angepasst werden?

4.Unterliegt diese Absicht der Verschlechterung des Nahverkehrs auf Eickeler Stadtgebiet der Zustimmung der bürgerschaftlichen Gremien der Stadt Herne (Nahverkehrsplan)?

 

Her Klein Altstedde beantwortet die Fragen wie folgt:

 

Der Sachverhalt zur geplanten Taktreduzierung im Bereich der Linie 306 ist dem Fachbereich Tiefbau und Verkehr durch das formale Beteiligungsverfahren zur 2. Fortschreibung des Nahverkehrsplans der Stadt Bochum (Umsetzungsziel 2020) bekannt. Eine Stellungnahme der Stadt Herne wurde unter dem Vorbehalt der politischen Zustimmung an die Stadt Bochum versendet.

 

Die politische Zustimmung soll durch einen Ratsbeschluss der Stadt Herne eingeholt werden. Der Start des Gremienlaufes ist mit einem Auftakt in der Sitzung des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung am 08.06.2017 geplant. Die Verwaltung wird eine entsprechende Beschlussvorlage erarbeiten. Im Rahmen des angedachten Gremienlaufes wird auch den betroffenen Bezirksvertretungen Gelegenheit gegeben, die Sachverhalte zu diskutieren und zu bewerten.