Ratsinformationssystem

Auszug - Anfrage: Vermüllte Grünflächen im Bereich der Vinckestraße  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Herne-Mitte
TOP: Ö 9
Gremium: Bezirksvertretung Herne-Mitte Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 18.05.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:45 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungssaal (Raum 312)
Ort: Rathaus Herne
2017/0326 Anfrage: Vermüllte Grünflächen im Bereich der Vinckestraße
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:BVO Nott-Votteler, Gudrun
Federführend:FB 44 - Öffentliche Ordnung Beteiligt:AöR Entsorgung Herne
Bearbeiter/-in: Westerweller, Rosemarie   
 
Beschluss


Immer wieder wird aus der Bürgerschaft der Sachverhalt an die CDU-Bezirksfraktion herangetragen, dass weiterhin, auch nach unserer Anfrage aus dem September 2014 die Grünflächen im Bereich der Vinckestraße vermüllt/ verunreinigt sind.

 

Mit der Beantwortung unserer Anfrage vom 05. September 2014 wurde zugesagt, dass dieser Sachverhalt in den Fokus rücken würde, dieser Bereich verstärkt kontrolliert und der Missstand beseitigt würde.

Nunmehr sind zweieinhalb Jahre vergangen und  wir bitten die Verwaltung folgende Fragen in der Sitzung vom 18.05.2017 beantworten zu lassen:

 

  1. Welche Maßnahmen hat die Verwaltung ergriffen um die Vermüllung/ Verunreinigungen der Grünflächen zu beseitigen?
  2. In welchen Abständen erfolgten die ggf. durchgeführten Maßnahmen und mit welchem Ergebnis?
  3. Bis zu welchem Zeitpunkt wurden die geplanten Maßnahmen umgesetzt?
  4. Welche weiteren Maßnahmen plant die Verwaltung um den weiterhin bestehenden Missstand zu unterbinden und ab wann werden diese neuen Maßnahmen umgesetzt um die Wohnumfeldgestaltung in diesen Bereich sauberer zu halten?

 

Herr Kuhl beantwortet die Fragen wie folgt:

 

Die Reinigung erfolgt in diesem Bereich regelmäßig alle 14 Tage durch eine durch den Fachbereich Stadtgrün beauftragte Firma.

Darüber hinaus werden wilde Müllablagerungen auf Zuruf kurzfristig durch die Verwaltung beseitigt.

 

Die Verwaltung wird die Problematik im Arbeitskreis „Saubere Stadt“ weiter thematisieren.