Ratsinformationssystem

Auszug - Mitteilungen des Vorsitzenden und der Verwaltung  

des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung
TOP: Ö 23
Gremium: Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 21.09.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:20 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungssaal (Raum 312)
Ort: Rathaus Herne
 
Beschluss


 

Herr Wixfort vom Fachbereich 51 / Umwelt und Stadtplanung teilt mit, dass in Dortmund zwei neue Möbelhäuser in Dortmund-Kley und an der Bornstraße (insgesamt 40.000 m2) geplant sind. Dies könnte auch Auswirkungen auf Herne haben.

 

 

 

Des Weiteren informiert Herr Stadtrat Friedrichs die Ausschussmitglieder folgendermaßen über den Sachstand bezüglich der Instandhaltungswerkstatt S-Bahn Rhein-Ruhr (SRR) auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Blumenthal XI:

 

„Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr AöR (VRR) hat die Stadler Pankow GmbH (Stadler) mit der Lieferung der für den Betrieb der Linien RB 3, RB 40, RB 41, S 2, S 3 und S 9 sowie für die Linie S 28 erforderlichen Züge sowie mit der dauerhaften Instandhaltung und Verfügbarkeit der Züge beauftragt. (siehe „Erläuterungsbericht zur Genehmigungsplanung“; Stand: 13.07.2017).

 

Der Bau der entsprechenden Instandhaltungswerkstatt wird auf dem nördlichen Gelände der ehemaligen Zeche General Blumenthal XI geplant. Aktuell führt die Bezirksregierung Arnsberg auf Antrag des Unternehmens ein Planfeststellungsverfahren nach § 18 des Allgemeinen Eisenbahngesetzes (AEG) durch. Die Planunterlagen liegen seit Mittwoch,       30. August, noch bis einschließlich Freitag, 29. September, beim Fachbereich 53 / Tiefbau und Verkehr, Edmund-Weber-Straße 206b, zur allgemeinen Einsichtnahme aus.        Zusätzlich sind die Planunterlagen auf der Homepage der Stadt Herne abrufbar.

 

In Vorbereitung der Auslegung fand am 13. und 20.07.2017 jeweils eine Informationsveranstaltung in der Aula der Erich-Fried-Gesamtschule statt, in der für die interessierte Öffentlichkeit über die Grundlagen der Planungen und die beabsichtige Zeitschiene berichtet wurde.

 

Diese sieht den Baubeginn der Werkstatt für Anfang 2018 sowie die Aufnahme des Instandhaltungsbetriebes in 2019 vor.