Ratsinformationssystem

Auszug - Anfragen der Ausschussmitglieder  

des Ausschusses für Umweltschutz
TOP: Ö 11
Gremium: Ausschuss für Umweltschutz Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 15.11.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:55 Anlass: Sitzung
Raum: kleiner Sitzungssaal (Raum 214)
Ort: Rathaus Herne
 
Beschluss


 

Mündliche Anfragen der Ausschussmitglieder

 

      Frau Fiedler von der AfD fragt die Verwaltung bezüglich der Grundwasserbelastung durch Pestizide, ob es seitens der Verwaltung Untersuchungen gibt wie es um die Wasserverseuchung steht.

 

Lt. Verwaltung gibt es keine speziellen Wasseruntersuchungen für landwirtschaftliche Flächen. Es gibt auch kein stadtflächendeckendes Grundwasser-Monitoring.

 

Herr Wixforth vom FB 51 / Umwelt und Stadtplanung ergänzt, dass es beim Umgang mit  Altlastenvorkommnissen  wohl kostenintensive spezifische Gundwasseruntersuchungen gibt.

 

 

 

      Herr Neumann-van Doesburg von der CDU-Fraktion verweist auf die vor geraumer Zeit angesprochene Umgestaltung des Revierparks Gysenberg und bittet die Verwaltung  in einer der nächsten Sitzungen des Ausschusses für Umweltschutz, möglichst zeitnah, eine Auflistung zu erstellen, die Informationen über den Zeitplan, die geplanten Maßnahmen und die Umsetzungsmöglichkeiten enthält.

 

Herr Stadtrat Friedrichs sagt zu, dass die Verwaltung mit den zuständigen Stellen sprechen wird.

 

Lt. Herrn Kuhl vom FB 55 / Stadtgrün wird es ein integriertes Handlungskonzept 2020 geben.

 

 

 

      Für DieLinke-Fraktion erkundigt sich Frau Scholz nach dem Stand der RVR-Deponieerweiterung.

 

Lt. Herrn Stadtrat Fiedrichs wird sich die Verwaltung im Rahmen der Amtshilfe bei der Bezirksregierung in Münster erkundigen. 

 

 

 

      Herr Krüger von der Grünen Fraktion erinnert die Verwaltung jetzt aufgrund der Presseartikel bezüglich des Insektensterbens an die vor drei Jahren gefassten Beschlüsse des Ausschusses für Umweltschutz vom 26. März 2014 – Anlage von Blühflächen und Blühstreifen (2014/0237 – auf Antrag der Grüne Fration).

 

Er fragt die Verwaltung, ob die umfangreichen Maßnahmen umgesetzt wurden und bittet die Maßnahmenumsetzungen in einer der nächsten Sitzungen des Ausschusses für Umweltschutz vorzustellen.