Ratsinformationssystem

Auszug - Mitteilungen des Vorsitzenden und der Verwaltung  

des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung
TOP: Ö 6
Gremium: Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Di, 23.01.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 17:05 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungssaal (Raum 312)
Ort: Rathaus Herne
 
Beschluss


 

6.1.  Herr Stadtrat Friedrichs teilt bezüglich der zwei neugeplanten Möbelhäuser in Dortmund-Kley und an der Bornstraße (ca. 40.000 m2) dass die Stadt Herne ihre Zustimmung nicht gibt. Es wären z.B. Probleme für Zurbrüggen absehbar, die auch noch weiteres planen..

 

 

 

6.2.  Herr Becker vom Fachbereich 53 / Tiefbau und Verkehr bezieht sich auf die Nachfrage von Frau Merten von der CDU-Fraktion bezüglich der Verschmutzung der Pflasterfläche nach Umgestaltung des Neumarkts und der Schaeferstraße zwischen Bahnhofstraße und Hermann-Löns-Straße und erklärt, dass die neu hergestellten Pflasterflächen am Neumarkt und auf der Schaeferstraße zum Teil durch das Laub verschmutzt bzw. oberflächlich verfärbt sind.

 

Aufgrund langjähriger Erfahrung wird davon ausgegangen, dass die Verschmutzung / Verfärbung durch die Witterung abgespült wird und keine langfristige Beeinträchtigung zu erwarten ist.

 

 


6.3.  Zum Thema Soziale Stadt Wanne-Süd: Umgestaltung des Knotenpunktes Bielefelder Straße / Holsterhauser Straße/ Königstraße zu einem Kreisverkehr, Vorlage 2017/0378 --- hier: Tempo 30 im Bereich der Schule und Parkstände teilt Herr Becker mit, dass im fortschreitenden Planungsverlauf dieser Maßnahme nach erfolgter Beschlussfassung durch die bürgerschaftlichen Gremien eine Anpassung der Planung notwendig wurde.

 

Mit Beschlussfassung der vorbezeichneten Tiefbaumaßnahme wurde zugesagt, dass eine Überprüfung der angeordneten Geschwindigkeiten für den MIV auf der Königstraße sowie der Holsterhauser Straße im Bereich der Schule durchgeführt wird. Diese Prüfung ist zwischenzeitlich erfolgt und wurde mit der Straßenverkehrsbehörde sowie der Polizei im Rahmen der turnusmäßig stattfindenden Routinegespräche abgestimmt.

 

Auf der Königstraße wird im Rahmen der Maßnahmenrealisierung im Bereich der Schule in beiden Fahrtrichtungen Tempo 30 angeordnet, da sich dort Zugänge zur Schule befinden. Auf der Holsterhauser Straße verbleibt die angeordnete Geschwindigkeit bei 50 km/h.

 

Die unter Punkt 8 „Parkstandbilanz“ angeführte Erhöhung der öffentlichen Parkstände von 13 bestehende auf 15 geplante kann so nicht mehr realisiert werden.

 

Dies ist in der notwendigen Änderung der Werstoffsammelstelle begründet. Die Fahrbahn der „Kleinen“ Dorneburger Straße wird an der Sammelstelle verbreitert, um bei Leerungen die Zu- und Abfahrt zum/vom Parkplatz des Lebensmitteldiscounters für Pkw zu gewährleisten. Dem folgend ist der Flächenbedarf zum Aufstellen der Wertstoffcontainer größer. Dies hat zur Folge, dass ein Zugewinn an öffentlichen Parkständen nicht mehr möglich ist. Aus diesem Grund bleibt die Anzahl der öffentlichen Parkstände bei 13. Die Änderung des Aufstellwinkels von Schräg- auf Senkrechtaufstellung bleibt erhalten.

 

 

 

6.4.  Herr Stadtrat Friedrichs weist auf folgenden Broschüren des Fachbereiches 51 / Umwelt und Stadtplanung hin, die zur Mitnahme und Kenntnisnahme auf dem Tisch liegen:

 

      Siedlung Teutoburgia in Herne --- Gestaltungshandbuch,

 

      Siedlung Teutoburgia in Herne --- Entwurfsstudie zum Bebauungsplan.