Ratsinformationssystem

Auszug - Förderprogramm E-Mobilität  

des Ausschusses für Umweltschutz
TOP: Ö 18.2
Gremium: Ausschuss für Umweltschutz Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 25.04.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 19:05 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungssaal (Raum 312)
Ort: Rathaus Herne
2018/0276 Förderprogramm E-Mobilität
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:Pascal Krüger
Federführend:FB 53 - Tiefbau und Verkehr Bearbeiter/-in: Bensel, Heike
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis


 

In Abstimmung mit der Stadtwerke Herne AG beantwortet der Fachbereich 53 / Tiefbau und Verkehr die Anfrage wie folgt:

 

  1. Haben sich die Stadt Herne bzw. städtische Gesellschaften um eine Förderung beworben?

 

Antwort:  Durch die Stadtwerke Herne AG wurde im November 2017 im Rahmen der Förderrichtlinie Ladeinfrastruktur des Bundesverkehrsministeriums ein entsprechender Förderantrag gestellt.

 

 

  1. Wenn ja, welche Maßnahmen sind zur Förderung angemeldet worden?

 

Antwort:  Der Förderantrag beinhaltet die Errichtung bzw. Ertüchtigung von insgesamt neun Ladesäulen an sechs Standorten im Stadtgebiet.

 

 

  1. Wurden Herner Unternehmen angesprochen und zur Beantragung von förderfähigen Maßnahmen aufgefordert?

 

Antwort:  Am 08.02.2018 hat auf Veranlassung des Dezernats V eine Klausurtagung                 E-Mobilität stattgefunden, bei der unter anderem Vertreter der Stadtwerke Herne AG, der TU Dortmund bzw. der ef.Ruhr GmbH, der HCR sowie der Verwaltung teilgenommen haben. Dort wurde das weitere gemeinsame Vorgehen zur Förderung der Elektromobilität in Herne vereinbart.

 

Aus Sicht aller Beteiligten ist für eine gezielte und effiziente Förderung der Elektromobilität ein strategisches und systematisches Vorgehen notwendig.

 

Es wurde vereinbart, ein „Kommunales Elektromobilitätskonzeptes“ für die Stadt Herne aufzustellen. Ein entsprechendes Konzept wird als Folgemaßnahme des Masterplans klimafreundliche Mobilität derzeit unter Federführung des Fachbereichs 53 / Tiefbau und Verkehr vorbereitet. Das Konzept wird unter anderem eine Standort- und Netzanalyse enthalten. Es ist vorgehen, dass Konzept mit gutachterlicher Unterstützung zu erstellen. Sowohl für die Konzepterstellung sowie die spätere Umsetzung von Maßnahmen sollen bestehende Fördermöglichkeiten des Bundes und des Landes ausgeschöpft werden.