Ratsinformationssystem

Auszug - Wasserstofftankstelle  

des Ausschusses für Umweltschutz
TOP: Ö 10.1
Gremium: Ausschuss für Umweltschutz Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Di, 12.06.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 17:15 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungssaal (Raum 312)
Ort: Rathaus Herne
2018/0389 Wasserstofftankstelle
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:Ulrich Nierhoff
Federführend:FB 51 - Umwelt und Stadtplanung Beteiligt:FB 53 - Tiefbau und Verkehr
Bearbeiter/-in: Bensel, Heike   
 
Beschluss


 

 

Die Anfrage der FDP-Ratsgruppe beantwortet Herr Wirbals vom Fachbereich 51 / Umwelt und Stadtplanung folgendermaßen:

 

 

Frage 1:   Hat sich die Stadtverwaltung bereits mit dem Thema auseinandergesetzt?

 

Antwort 1:  Ja, die Stadtverwaltung hat sich bereits mit dem Thema befasst. Hierzu hat der Rat der Stadt Herne in seiner Sitzung vom 28.03.2017 nach Vorberatung im Ausschuss für Umweltschutz den Beitritt der Stadt zum h2-netzwerk-ruhr beschlossen. Die Stadt Herne ist seitdem Mitglied in diesem Netzwerk.

 

 

Frage 2: Sieht die Verwaltung Potential, dass eine solche Tankstelle in Herne von den Bürgerinnen und/oder Pendlern – ggf. auch erst mittelfristig – angenommen wird?

 

Antwort 2:  Aufgrund einer marginalen Anzahl derzeit zugelassener Wasserstofffahrzeuge im Stadtgebiet lässt sich eine mögliche Akzeptanz sicherlich erst langfristig einstellen. Aufgrund der aktuellen Dieselproblematik und eines erhöhten Umweltbewusstseins in der Bevölkerung kann ein zunehmendes Potential durchaus angenommen werden.

 

 

Frage 3:  Gibt es im Stadtgebiet nach Einschätzung der Verwaltung eine geeignete Lage für die Errichtung eine Wasserstofftankstelle?

 

Antwort 3:  Die Verwaltung prüft Standorte zur Errichtung einer Wasserstofftankstelle. Ein abschließendes Ergebnis liegt noch nicht vor.

 

 

Frage 4:  Kann die Verwaltung es sich vorstellen, Gespräche mit Tankstellenbetreibern, der eine solche Tankstelle errichten würde, aufzunehmen?

 

Antwort 4:  Im Rahmen der Prüfung zur Errichtung einer Wasserstofftankstelle und im Austausch innerhalb des h2-netzwerk-ruhr steht man bereits in Kontakt mit möglichen Tankstellenbetreibern. Gesprächen mit Tankstellenbetreibern steht man in der Verwaltung offen gegenüber.