Ratsinformationssystem

Auszug - Anfrage: Fahrradfahren auf der Hauptstraße  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Wanne
TOP: Ö 8
Gremium: Bezirksvertretung Wanne Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Di, 26.06.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 16:47 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungssaal (Raum Nr. 30)
Ort: Rathaus Wanne
2018/0460 Anfrage: Fahrradfahren auf der Hauptstraße
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:BVO Nierstenhöfer, Günter
Federführend:FB 53 - Tiefbau und Verkehr Bearbeiter/-in: Gresch, Norbert
 
Beschluss


Die Bezirksvertretung hat in ihrer Sitzung am 08.05. d. J. beschlossen, auf der Hauptstraße versuchsweise für ein Jahr Fahrradverkehr zuzulassen.

 

Ich bitte um Beantwortung der folgenden Fragen:

 

  1. Wie ist die Umsetzung dieses Beschlusses konkret geplant?
  2. Ab wann soll der Fahrradverkehr zugelassen sein ?
  3. Welche Maßnahmen sind dafür notwendig ?

 

Herr Becker antwortet:

 

Zu Frage 1:

 

Die genaue Umsetzung des Beschlusses wird mit der Projektgruppe Radverkehr am 11.07.18 im Rahmen ihrer nächsten Radtour vor Ort besprochen.

Aus Sicht der Verwaltung ist zur Maßnahmenabwicklung eine begleitende Informations-kampagne zum achtsamen Fahren im Sinne der Akzeptanzförderung unerlässlich. Gleiches gilt für das Begleiten / Beobachten des Zusammenspiels zwischen Fußgängern und Radfahrern während der Versuchsphase durch ein externes Planungsbüro.

 

 

Zu Frage 2:

 

Ein genauer Zeitpunkt kann derzeit nicht genannt werden, da erst ein geeignetes Planungsbüro (siehe Antwort zu 1.) mit freien Zeitkapazitäten beauftragt werden muss. Hierzu stehen derzeit weder Personalkapazitäten noch die erforderlichen Finanzmittel zur Verfügung.

 

Zu Frage 3:

 

Neben den begleitenden Maßnahmen (Öffentlichkeitsarbeit, Evaluierung) sind auch Maßnahmen im Beschilderungsbestand erforderlich. Die vorhandene Beschilderung ist komplett zu überprüfen, neu zu konzeptionieren, anzuordnen und umzusetzen. Die hierzu benötigten Haushaltsmittel sind im aktuellen Haushaltsjahr 2018 nicht eingeplant.