Ratsinformationssystem

Auszug - Anfrage: Bauliche und technische Voraussetzungen des Platzes "Eickeler Markt" für Veranstaltungen  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Eickel
TOP: Ö 17
Gremium: Bezirksvertretung Eickel Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 04.10.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:30 - 18:42 Anlass: Sitzung
Raum: Eickeler Markt 1
Ort: Bürgersaal des Sud- und Treberhauses
2018/0636 Anfrage: Bauliche und technische Voraussetzungen des Platzes "Eickeler Markt" für Veranstaltungen
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:BVO Barzik, Andreas
Federführend:FB 53 - Tiefbau und Verkehr Beteiligt:FB 44 - Öffentliche Ordnung
Bearbeiter/-in: Hartmann, Nils   
 
Beschluss


In der Sitzung der Bezirksvertretung vom 15. März 2018 stellte Stadtmarketing, Herr Wennrich, Ideen zur Neugestaltung und Nutzung des Bereichs um das Sud- und Treberhaus und des Eickeler Marktes vor.

In diesem Zusammenhang erläuterte er die Vorstellung, hier Stadtteilfeste, Feierabendmärkte oder Ähnliches zu veranstalten.

Unabdingbar zur Realisierung solcher Veranstaltungen ist eine ausreichende und funktionstüchtige Infrastruktur an diesen Örtlichkeiten.

 

Ich bitte die Verwaltung um Beantwortung folgender Fragen:

 

  1. Sind zum jetzigen Zeitpunkt bereits Planungen seitens Stadtmarketing bekannt und sind diese zwecks Abstimmung an die Verwaltung herangetragen worden?
  2. Gibt es bauliche Einschränkungen im öffentlichen Raum (Platz um das Sud- und Treber-haus, Platz Eickeler Markt), die eine mögliche Nutzung beschränken würden, wie z. B.

Begrenzung des zulässigen Gesamtgewichts der Fahrzeuge

Empfindlichkeit der Oberflächen (Pflasterung) gegen dauerhafte Beschädigungen oder nicht reversible Verschmutzung

Lage von Feuerwehr- und Rettungswagenzufahrten; o. ä.?

  1. Welche technischen Einrichtungen sind vorhanden, wie sind diese dimensioniert und welche Vorleistungen müssen geschaffen werden, um diese zu nutzen, wie z. B.

Anzahl und verfügbare Leistung von Stromanschlüssen

Anzahl und verfügbare Dimensionierung von Wasser-Zapfstellen

Anzahl und Leistungsfähigkeit von Abwasseranschlüssen; o. ä.?

 

 

Herr Sternemann beantwortet die Fragen wie folgt:

 

Zu Frage 1:

Seitens der Stadtmarketing Herne GmbH (SMH) wurden bereits folgende Planungen der Verwaltung mitgeteilt:

Die SMH befürwortet bspw. eine Saisonveranstaltung im Stile eines Feierabendmarktes, die von Seiten der Gastronomen veranstaltet wird. Daher hat die SMH damit begonnen, die dort angesiedelten Gastronomen anzusprechen. Diese sollen sich aktiv mit eigenen Angeboten einbringen, um die Attraktivität des Sud- und Treberviertels zu steigern. Eine eigene Veran-staltung plant die SMH nicht. Sie sieht sich in der Rolle der Moderation und Beratung der interessierten Gastronomen.

Für den 16. Oktober hat die SMH deshalb 15 Gastronomen zu einem Auftaktgespräch in das Sud- und Treberhaus eingeladen. Ziel der ersten Runde ist es, die Bereitschaft der Gastro-nomen zu einer Zusammenarbeit zu prüfen und Ideen für Veranstaltungen abzustimmen. Eine bauliche Veränderung des Eickeler Marktes ist nicht Teil dieses Gesprächs.

Zu Frage 2:

Der in Rede stehende Platz um das Sud- und Treberhaus sowie der Eickeler Markt wurden vor knapp 20 Jahren im Rahmen von Umbaumaßnahmen für Veranstaltungen wie Feste und Märkte ausgebaut. Daher existiert keine Gewichtsbeschränkung.

 

Die Pflasterung wird als nicht übermäßig empfindlich eingestuft. In dieser Hinsicht bestehen keine Bedenken gegen zukünftige Veranstaltungen.

 

Bisher liegen keine Pläne, aus denen die Lage von Feuerwehr- und Rettungswagenzufahrten hervorgehen, vor. Es wird voraussichtlich in KW. 42 ein Ortstermin mit der Feuerwehr stattfinden, um die Lage der Zufahrten sowie Aufstellflächen der Fahrzeuge abzustimmen. 

 

Zu Frage 3:

Auf dem Platz Eickeler Markt kann der Verteiler vor Hausnr. 13 genutzt werden. Dafür liegen bereits Lehrrohre und Stromschächte vor.

 

Im Bereich um das Sud- und Treberhaus wurde für vergangene Veranstaltungen der Verteiler westlich des Sud- und Treberhaus verwendet.

 

Über die Leistung der Stromanschlüsse liegen dem Fachbereich Tiefbau und Verkehr bislang noch keine genaueren Informationen vor.

 

Angaben zur Wasserversorgungs-  und Abwassersituation liegen momentan nicht vor und werden nachgereicht.