Ratsinformationssystem

Auszug - Anfrage: Einheitliche Behördennummer 115  

des Haupt- und Personalausschusses
TOP: Ö 10.1
Gremium: Haupt- und Personalausschuss Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 11.10.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 16:49 Anlass: Sitzung
Raum: kleiner Sitzungssaal (Raum 214)
Ort: Rathaus Herne
2018/0667 Anfrage: Einheitliche Behördennummer 115
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:SVO Ixert, Andreas
Federführend:FB 11 - Rat und Bezirksvertretungen Bearbeiter/-in: Marek, Sabine
 
Beschluss


Sachverhalt:
 

Bereits seit 2011 besteht über den Regelbetrieb der Servicenummer 115 ein niederschwelliges Angebot, um Anliegen von Einwohnerinnen und Einwohnern zu bearbeiten und ihnen als Verwaltung und Dienstleistungserbringer entgegenzutreten. Vor kurzem ging beispielsweise bei der Stadt Bochum ein Servicecenter für die 115 in Betrieb. Durch dieses Angebot werden auch die Fachämter in der Stadtverwaltung entlastet.

 

Wir fragen daher an:

  • Gibt es Pläne für eine Teilnahme der Stadt Herne am 115-Netz?
  • Falls Ja: Zu wann ist mit einer Realisierung zu rechnen?
  • Fall Nein: Welche Gründe sprechen aus Sicht der Verwaltung gegen die Schaffung eines solchen Angebots?

 

 

Antwort der Verwaltung:

 

Im Rahmen der e-government Strategie werden Bestrebungen unternommen, das telefonische Service-Angebot der Stadt Herne zu verbessern und gleichzeitig die Fachbereiche zu entlasten. Die Teilnahme am 115-Netz ist eine Option, die derzeit geprüft wird, ebenso wie interkommunale Kooperationen in dem Bereich. Die Vor- und Nachteile der verschiedenen Optionen werden unter den Gesichtspunkten der Serviceverbesserung und Wirtschaftlichkeit abgewogen, eine abschließende Bewertung steht zurzeit allerdings noch aus.

 

Frau Stadtverordnete Buszewski fragt nach, wann darüber entschieden wird.

 

Herr Oberbürgermeister Dr. Dudda antwortet, dass die Prüfung noch in diesem Jahr abgeschlossen werden soll.