Ratsinformationssystem

Auszug - Anfrage: Kreisverkehr Emsring/Pöppinghauser Straße und Paul-Gerhardt-Straße  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Sodingen
TOP: Ö 16
Gremium: Bezirksvertretung Sodingen Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 14.11.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 19:05 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal der Akademie Mont Cenis
Ort:
2018/0741 Anfrage: Kreisverkehr Emsring/Pöppinghauser Straße und Paul-Gerhardt-Straße
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:BVO Schilla, Ernst
Federführend:FB 53 - Tiefbau und Verkehr Bearbeiter/-in: Frommenkord, Denise
 
Beschluss


 

Wiederholt ist der aus SPD-Sicht nötige Kreisverkehr Emsring / Pöppinghauser- und Paul-Gerhardt-Straße im Ortsteil Pantringshof Thema in der Bezirksvertretung Sodingen gewesen. Wiederholt suchte die Verwaltung ohne nachhaltigen Erfolg das Gespräch mit Straßen.NRW.

 

Seitdem hat sich das Fahrzeugaufkommen weiter erhöht. Es kommt an der ge-nannten Kreuzung zu bestimmten Zeiten regelmäßig zu langen Rückstaus und brenzligen Situationen. Genervte Autofahrer und Hupkonzerte, wenn es sich mal wieder staut, sind an der Tagesordnung. Wie bei der Bürgersprechstunde mit Ihnen und der Polizei auf dem Sodinger Marktplatz am 20. 10. 2019 deutlich wurde ist auch für die Polizei nicht ersichtlich warum hier nicht längst ein entsprechender Kreisver-kehr eingerichtet wurde.

 

Daher bitten wir die Verwaltung um die Beantwortung folgender Fragen in der Sitzung am 14. November 2018:

 

 

1.Ist das nächste Gespräch mit Straßen.NRW bereits terminiert bzw. hat es bereits stattgefunden? Wie ist der aktuelle Stand?

 

2.Sind aktuelle Messungen geplant, die die Notwendigkeit des Kreisverkehrs erneut belegen? Gibt es mittlerweile neue Fördertöpfe vom Land, die eine solche Maßnahme unterstützen?

 

3.Wie sehen die weiteren Überlegungen der Verwaltung in Bezug auf die Errichtung eines  Kreisverkehrs aus?

 

Antwort:

 

   In Abstimmung mit der Verkehrsbehörde und der Polizei beantwortet der Fachbereich Tiefbau und Verkehr die Anfrage wie folgt:

1. Ist das nächste Gespräch mit Straßen.NRW bereits terminiert bzw. hat es bereits stattgefunden? Wie ist der aktuelle Stand?

Das letzte Gespräch hat am 11.Juni 2018 stattgefunden.

Seit der Bezirksvertretung Sodingen am 8.rz 2017 hat sich kein neuer Sachstand ergeben.

2. Sind aktuelle Messungen geplant, die die Notwendigkeit des Kreisverkehrs erneut belegen? Gibt es mittlerweile neue Fördertöpfe vom Land, die eine solche Maßnahme unterstützen?

Auf Grund der unveränderten Sachlage sind keine aktuellen Messungen geplant.

Neue Fördertöpfe, aus denen der Landesbetrieb Straßenbau als verantwortlicher Straßenbaulastträger den Bau eines Kreisverkehrs finanzieren könnte, sind der Verwaltung nicht bekannt.

3. Wie sehen die weiteren Überlegungen der Verwaltung in Bezug auf die Errichtung eines Kreisverkehrs aus?

Die Verwaltung wird auch zukünftig das Thema bei den Stadtgesprächen mit dem Landesbetrieb auf die Tagesordnung setzen und die Einrichtung eines Kreisverkehrs weiter verfolgen.

Im Übrigen kommt es nach offizieller Einschätzung der Polizei, die im letzten Routinegespräch am 06.11.2018 kommuniziert wurde, an diesem Knotenpunkt zu keinen auffälligen Verkehrszuständen. Die zu den Hauptverkehrszeiten zu beobachtenden leicht erhöhten Beeinträchtigungen in den Nebenrichtungen sind dabei üblich.

Diese Einschätzung kann nach aktuellen Beobachtungen des Fachbereichs Tiefbau und Verkehr bestätigt werden.