Ratsinformationssystem

Auszug - Sachstandsbericht über Abfallbehälter in der Innenstadt  

des Ausschusses für Umweltschutz
TOP: Ö 11
Gremium: Ausschuss für Umweltschutz Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 21.11.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 19:27 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungssaal (Raum 312)
Ort: Rathaus Herne
2018/0799 Sachstandsbericht über Abfallbehälter in der Innenstadt
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorschlag Formular
Verfasser:CDU-Fraktion
Federführend:Büro Dezernat V Bearbeiter/-in: Bensel, Heike
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

 

Herr Peter von der entsorgung herne gibt folgende Beantwortung der gestellten Fragen zur Niederschrift:

 

Frage 1:  Wie hoch sind die Anschaffungskosten für die derzeit in Herne und Wanne-Eickel verwendeten Abfallbehälter und wie hoch wären die Kosten im Falle des Erwerbs der Big Bellys?

 

Antwort 1:  Die Anschaffungskosten der derzeit verwendeten Abfallbehälter in Herne und Wanne-Eickel betragen ca. 100 €. Die Kosten für die Anschaffung von Big Bellys liegen bei ca. 5000 €.

Außerdem gibt es weitere Anbieter von Großraumbehältern für die Abfallsammlung.     

 

 

Frage 2:  Die tägliche Leerung der Abfallbehälter in der Innenstadt verursacht u.a. Personal- und Sachkosten. Diese könnten durch die Verwendung von Big Bellys möglicherweise verringert werden. Ist es der Verwaltung möglich, einen Kosten-Vergleich beider Abfallbehälter-Modelle zu erstellen?

 

Antwort 2:  Ein Kostenvergleich der verschiedenen AbfallbehälterModelle wurde noch nicht erstellt. Für das nächste Jahr ist eine Klärung der Einsatzfähigkeit und der Anforderungen an die Logistik vorgesehen. Auf dieser Basis soll ein Test erfolgen und ein betriebswirtschaftlicher Kostenvergleich. Erst danach kann eine fundierte Entscheidung über den Einsatz eines Großraumbehältersystems an ausgewählten Standorten erfolgen.    

 

 

Frage 3:  Die tägliche Leerung der Abfallbehälter erfordert den Einsatz von Fahrzeugen. Wie hoch fällt dabei der Ausstoß von Kohlendioxid (CO2) bzw. der beiden Stickoxide NO und NO2 (NOx) aus?

 

Antwort 3:  Der genaue Ausstoß von Kohlendioxid bzw. Stickoxid kann nicht benannt werden. Es ist jedoch zu beachten, dass bei der Reinigung der Innenstädte in Herne und Wanne-Eickel bereits zum Teil Elektrofahrzeuge zum Einsatz kommen. Durch die Ausschöpfung von Förderprogrammen werden weitere Elektrofahrzeuge gekauft und von entsorgung herne, insbesondere im Innenstadtbereich, eingesetzt.  

 

 

Frage 4:  In Städten wie Münster, Hamburg und Berlin werden Big Bellys inzwischen erfolgreich eingesetzt. Liegen der Verwaltung hierüber Erfahrungsberichte vor und falls ja, lassen sich die dort gewonnenen Erfahrungswerte auf die Stadt Herne übertragen?

 

Antwort 4:  Erfahrungsberichte über den Einsatz von Big Bellys liegen entsorgung herne zur Zeit nicht vor.

 

 

Lt. Herrn Wohlgefahrt von der CDU-Fraktion hat zum Beispiel  Hamburg Erfahrungen mit dem Big Belly-Einsatz gemacht.

 

 

r die SPD-Fraktion fragt Herr Gentilini nach, ob es für den Einsatz in den bisher üblichen Abfallbehälter nicht ein anderes Material als Plastiktüten möglich wäre.

 


 

Der Ausschuss für Umweltschutz nimmt die Erläuterungen von Herrn Peter – entsorgung herne – zum Thema Abfallbehälter zur Kenntnis.