Ratsinformationssystem

Auszug - Hochzeitalleen - Antrag der GRÜNE FRAKTION vom 07. Januar 2019 -  

des Ausschusses für Umweltschutz
TOP: Ö 13
Gremium: Ausschuss für Umweltschutz Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Mi, 30.01.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 19:10 Anlass: Sitzung
Raum: kleiner Sitzungssaal (Raum 214)
Ort: Rathaus Herne
2019/0032 Hochzeitalleen
- Antrag der GRÜNE FRAKTION vom 07. Januar 2019 -
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag-Formular
Verfasser:Pascal Krüger - GRÜNE FRAKTION
Federführend:FB 55 - Stadtgrün Bearbeiter/-in: Decker, Helene
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

 

r den Fachbereich 55 / Stadtgrün nimmt Herr Kuhl wie folgt Stellung:

 

Die Stadt Herne hat in 90er Jahren die sogenannten „Hochzeitswäldchen“ initiiert und zwei Flächen in Eickel (Königsgrube) und Sodingen (Hölkeskampring/Am Trimbuschhof) r anlassbezogene Baumpflanzungen (Hochzeit, Geburt) zur Verfügung gestellt. Aufgrund von Vandalismus und nachlassendem Engagement der Spender, haben sich die gepflanzten Bäume nicht wie gewünscht entwickelt. Auch durch mehrmalige Werbeaktionen konnte die Spendenbereitschaft nicht erhöht werden. Mittlerweile ist das Spendeninteresse von Bürgern sehr gering bis gar nicht mehr vorhanden.

 

Bei der Aufstellung einer Liste potentieller Baumstandorte ist zu berücksichtigen, dass die Stadt Herne nur über sehr wenige Flächen verfügt, auf denen zusätzlich Bäume gepflanzt werden können. Aufgrund der geänderten Baumschutzsatzung Ende 2016 muss die Stadt Herne nach Baumfällungen noch mehr Ersatzbäume pflanzen, für die ebenfalls geeignete Standorte vorhanden sein müssen.

 

Aus den geschilderten Gründen wird das erneute Einrichten von  Hochzeitsalleen nicht befürwortet.

 

 


Beschlussvorschlag zum Antrag Hochzeitsalleen:
 

Die Stadtverwaltung wird beauftragt in Herne einen Weg oder eine Straße als Hochzeitsallee auszuweisen, in der Hochzeitspaare oder Jubilare auf eigene Kosten die Pflanzung als                 symbolträchtige Erinnerung an ihre Eheschließung ermöglicht wird.    

 

 

Aufgrund der von Herrn Kuhl vom Fachbereich 55 / Stadtgrün abgegebenen Stellungnahme stellt Herr Gentilini von der SPD-Fraktion folgenden Änderungsantrag,

 

der zu einem  geänderten Beschluss führt:

 

Der Ausschuss für Umweltschutz beauftragt die Stadtverwaltung Herne unter Berücksichtigung von Ersatzpflanzungen zu prüfen, ob es umsetzungsfähige Alternativen für Neuanpflanzung von Bäumen gibt - für die dann Patenschaften vergeben werden können.- oder ob jemand Fläche hat, die er für eine Baumanpflanzung zur Verfügung stellt und die dann in Anspruch genommen werden kann.  

 


Abstimmungsergebnis:

 

 

gesamt

SPD

CDU

Grüne

Die Linke

Piraten-AL

FDP

AfD

dafür:

16

7

4

2

1

0

1

1

dagegen:

-

 

 

 

 

 

 

 

Enthaltung:

-