Ratsinformationssystem

Auszug - Anfrage: Straßenschäden Hermann-Löns-Straße  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Herne-Mitte
TOP: Ö 13
Gremium: Bezirksvertretung Herne-Mitte Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 09.05.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 17:45 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungssaal (Raum 312)
Ort: Rathaus Herne
2019/0318 Anfrage: Straßenschäden Hermann-Löns-Straße
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:BVO Radicke, Timon
Federführend:FB 53 - Tiefbau und Verkehr Bearbeiter/-in: Hartmann, Nils
 
Beschluss


Die Straßenverhältnisse auf der Hermann-Löns-Straße stellen zunehmend - jedes Jahr nach dem Winter - ein Problem für die Verkehrsführung dar. Busse und PKW befahren die Straße täglich und die Abnutzungserscheinungen der Asphaltdecke fördern stellenweise bereits den reinen Splitt auf die Straße. Inzwischen versuchen vereinzelt PKW bereits den Schlaglöchern auszuweichen und befahren dadurch teilweise die Gegenfahrbahn.

 

Daher möge die Verwaltung darüber Auskunft geben,

 

1. ob der Verwaltung der Umstand bekannt ist,

2. wann mit einer Sanierungsmaßnahme zu rechnen ist, um den Missstand entsprechend zu               beheben und

3. welche Möglichkeiten die Verwaltung sieht, um zukünftig entsprechende Materialermüdungserscheinungen auf der Straße zu vermeiden?

 

 

Herr Becker beantwortet die Fragen wie folgt:

 

Zu Frage 1:

Dem Fachbereich Tiefbau und Verkehr ist der Umstand bekannt. Die Hermann-Löns-Straße ist im gesamten erneuerungsbedürftig und ist daher auch in der Prioritätenliste.

 

Zu Frage 2:

In der 17.KW. 2019 wird auf dem besonders stark betroffenem Teilstück der Hermann-Löns-Straße zwischen der Mont-Cenis-Straße und der Schäferstraße, seitens der Straßenunterhaltung, eine Ertüchtigung vorgenommen, die den Straßenzustand dahingehend aufwertet, dass eine entsprechende Verkehrssicherheit bis zur Erneuerung der Straße gewährleistet ist.

 

Zu Frage 3:

Materialermüdungserscheinungen sind Abnutzungserscheinungen durch den fließenden Verkehr, die sich nicht vermeiden lassen. Je nach Verkehrsstärke ist mit einer Erneuerung der Fahrbahndeckschicht alle 20-25 Jahre zu rechnen.