Ratsinformationssystem

Auszug - Anfrage: Ehemaliges Bergrevieramt Markgrafenstraße  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Herne-Mitte
TOP: Ö 11
Gremium: Bezirksvertretung Herne-Mitte Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 12.09.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 19:10 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungssaal (Raum 312)
Ort: Rathaus Herne
2019/0681 Anfrage: Ehemaliges Bergrevieramt Markgrafenstraße
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:BVO Lewburg, Michael
Federführend:FB 23 - Recht Bearbeiter/-in: Hartmann, Nils
 
Beschluss


Sachverhalt:
 

Zuletzt berichtete die WAZ in der Ausgabe vom 27.11.2017, dass der Bauherr die Pläne für exklusive Räumlichkeiten im Herner Bergamt vorgestellt hätte. Erste Grundrisse und die Pläne für die zehn geplanten exklusiven Eigentumswohnungen hätten Interessenten in Augenschein genommen.

 

Seitdem konnte jedoch keine weitere Tätigkeit festgestellt werden!

 

Die CDU-Fraktion bittet Sie in diesem Zusammenhang, in der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Herne-Mitte am 12.09.2019, nachstehende Fragen von der Verwaltung beantworten zu lassen:

 

  1. Ist weitergehend die Umnutzung in ein Wohn- und Geschäftshaus geplant? 
  2. Ist der in diesem Zusammenhang am 05.09.2014 eingereichte Bauantrag positiv beschieden worden?
  3. Ist eine gegebenenfalls erteilte Baugenehmigung aufgrund des Zeitablaufes nicht bereits erloschen?

 

Frau Heibert beantwortet die Fragen wie folgt:

 

Zu Frage 1 und 2:

Die ursprüngliche Planung(VG20140259) sah die Sanierung und Umnutzung in ein Wohn-und Bürohaus vor. Der im Jahr 2017 umgeplante Antrag sieht eine Nutzungsänderung in 10 Wohneinheiten sowie den Neubau von  Carports und Balkonen vor.

Die Baugenehmigung hierfür wurde am 21.11.2017 erteilt.

 

Zu Frage 3:

Die erteilte Baugenehmigung verliert ihre Gültigkeit, wenn nicht innerhalb von 3 Jahren mit der Ausführung des Bauvorhabens  begonnen wurde oder wenn die Bauausführung länger als 1 Jahr unterbrochen wird. Die hier erteilte Baugenehmigung ist noch bis zum 21.11.2020 gültig.

 

Herr Bezirksverordneter Lewburg fragt, wie der aktuelle Stand der Dinge ist, was die Baugenehmigung angeht.

Frau Heibert antwortet, dass es momentan Probleme mit Vandalismus gibt und dass die Bauordnung keinen Einfluss auf den Investor hat.