Ratsinformationssystem

Auszug - Sachstandsbericht Zustand der Teiche und Wasserflächen in Herne - auf Vorschlag der CDU-Faktion vom 06.08.2019 -  

des Ausschusses für Umweltschutz
TOP: Ö 12
Gremium: Ausschuss für Umweltschutz Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 25.09.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 19:04 Anlass: Sitzung
Raum: kleiner Sitzungssaal (Raum 214)
Ort: Rathaus Herne
2019/0615 Sachstandsbericht Zustand der Teiche und Wasserflächen in Herne
- auf Vorschlag der CDU-Faktion vom 06.08.2019 -
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorschlag Formular
Verfasser:CDU-Fraktion
Federführend:FB 55 - Stadtgrün Bearbeiter/-in: Decker, Helene
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis


 

 

Die Verwaltung nimmt zu den gestellten Fragen wie folgt Stellung:

 

 

Der Ausschuss für Umweltschutz  nimmt die folgende Sachstandfragenbeantwortung von Herrn Sengupta vom Fachbereich 55 / Stadtgrün zur Kenntnis:

 

 

1. Welche und wie viele Teiche und Bachläufe gibt es auf Herner Stadtgebiet?

 

lfd. Nr.

Teiche (Zuständigkeit: FB Stadtgrün)

Reinwasserläufe (Zuständigkeit: SEH)

1

Mühlenteiche

Börsinghauser Graben

2

Ostbachteiche

Graben am Emsring

3

Gräftenanlage Strünkede

Hemker Bach

4

Teich Parkanlage Erlenweg

Holper Graben

5

Teiche im Dorneburger Park

Holthauser Bach

6

Teich im Stadtgarten Wanne

Hunberggraben

7

Teich Parkanlage Florastr.

Langelohbach

8

Teich im Volksgarten Eickel

Mont-Cenis-Graben

9

 

Mühlenbach/ Ostbach

10

 

Rossbach

11

 

Ruhmbach

12

 

Börniger Bach

13

 

Storchgraben

14

 

Oberlauf Schmiedesbach

15

 

Nord-Süd-Graben

16

 

Graben Hibernia

17

 

Mittellauf Schmiedesbach

18

 

Josef-Prenger-Graben

19

 

Fischergraben

 

 

 

2. In welchen Zeiträumen werden die Wasserflächen kontrolliert?

 

Teiche

Reinwasserläufe

wöchentlich bzw. täglich (witterungsabhängig)

wöchentlich bis halbjährlich

 

 

 

3. Wie sieht die generelle Pflege der Wasserflächen aus?

 

Teiche

Reinwasserläufe

Reinigung, Wartung der Pumpen und Lüfter, Entnahme bzw. Nachpflanzen von Wasserpflanzen, Entfernen von übermäßigen Algenbewuchs, ggfls. Entschlammen, Gehölzschnitt

detaillierter Pflegeplan der SEH

z. B. Beseitigung von Treibgut, Kontrolle der Durchlässe, Mahd der Böschungen, Gehölzschnitt

 

 

 

4. An welchen Teichen gab oder gibt es aktuelle Probleme?

 

In 2018 gab es erstmals größere Probleme mit übermäßigem Algenwachstum am nördl. Teich im Ostbachtal

Diese Probleme haben sich in 2019 in diesem Bereich noch intensiviert. Zusätzlich wurde an einem Wochenende im Juli Fischsterben beobachtet. Durchgeführte Messungen ergaben einen sehr geringen Sauerstoffgehalt im Wasser aufgrund der extrem warmen Witterung.

Ähnliche Verhältnisse ergaben sich im gleichen Zeitraum am Teich im Dorneburger Park ohne dass jedoch Fische verendet sind.

 

 

5. Welche präventiven Maßnahmen plant die Stadt für die Zukunft, um die Wasserflächen aber auch die heimische Flora und Fauna dauerhaft zu sichern (da diese Wasserflächen eine wichtige Funktion als ökologische Biotope darstellen)?

 

Die Verwaltung hat im Frühsommer 2019 ein Planungsbüro damit beauftragt, die Wasserqualität des nördlichen Ostbachteiches zu beproben und qualifizierte Vorschläge für die Verbesserung der Teichsituation zu erarbeiten. Das Ergebnis könnte Ende des Jahres vorliegen.

Es wird davon ausgegangen, dass die Ergebnisse zum großen Teil auch auf die übrigen Teiche im Stadtgebiet angewendet werden können.

 

Parallel dazu wird verwaltungsintern seit dem Frühjahr 2019 ein Pflege- und Entwicklungskonzept für die städt. Teiche erstellt und ist noch in Bearbeitung..

 

 

6. Welche Wasserflächen fallen in die alleinige Zuständigkeit der Emschergenossenschaft (EG) bzw. der Stadt Herne?

 

lfd. Nr.

Gewässer (Zuständigkeit: EG)

1

Börniger Bach

2

Börsinghauser Bach

3

Dorneburger Mühlenbach

4

Emscher

5

Hauptkanal Wanne

6

Hüller Bach (einschließlich HRB südl. Hofstraße)

7

Landwehrbach (einschließlich HRB Grenzbereich Castrop Rauxel)

8

Ostbach (ab Sodinger Straße)

9

Schmiedesbach

10

Sodinger Bach

11

Westbach

 

 

 

Da für die Reinwasserläufe die Zuständigkeit bei der SEH liegt und die Emschergenossenschaft (EG) für die in der Antwort zu Frage 6 aufgeführten Wasserflächen zuständig ist, müssten Vertreter der SEH und EG zwecks Zustandsberichterstattung                                                                                                                  

in einer späteren Sitzung des Ausschusses für Umweltschutz Stellung nehmen..