Ratsinformationssystem

Auszug - Zwischennutzung Hallenbad Eickel Anfrage Grüne Fraktion  

des Kultur- und Bildungsausschusses
TOP: Ö 5
Gremium: Kultur- und Bildungsausschuss Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Di, 01.10.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 17:25 Anlass: Sitzung
Raum: kleiner Sitzungssaal (Raum 214)
Ort: Rathaus Herne
2019/0788 Zwischennutzung Hallenbad Eickel
Anfrage Grüne Fraktion
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:Grüne Fraktion
Federführend:FB 32 - Kultur Bearbeiter/-in: Leckscheid, Markus
 
Beschluss


 

Durch Frau Stipp wird in Beantwortung der gestellten Fragen mitgeteilt, dass eine Zwischennutzung nicht vorgesehen ist. Das Gebäude ist von allen Versorgungsmedien ab­getrennt (Strom, Wasser).

Aus der Sicht des FB 23/3 - Bauordnung ist für eine Nachnutzung ein Nutzungsänderungsantrag zu stellen, der ein Brandschutzkonzept erforderlich macht. Die sich daraus möglicherweise ergebenden Forderungen, sowie eine bauliche Absicherung von Gefahrenstellen wie z.B. dem leeren Schwimmbecken und der Herstellung zweiter Rettungswege, würden erhebliche Investitionen erfordern und eine mehrmonatige Bauzeit auslösen. Zudem ist auch der Nachweis der erforderlichen Stellplätze zu erfüllen und der Zutritt zum Gebäude ist derzeit nicht barrierefrei möglich.

 

Frau Thierhoff ergänzt dazu aus dem Verwaltungsvorstand.

Dort wurde deutlich zum Ausdruck gebracht, dass bei dem derzeitigen Gebäudezustand keinerlei Nutzung für eine, auch eingeschränkte, Öffentlichkeit möglich ist.

 

Weiterhin wird mitgeteilt, dass Anfang November mit Vorstellung der „Machbarkeitsstudie“ für das Objekt durch „Pottporus“ zu rechnen ist.

 

Protokollhinweis: Termin für die Vorstellung der Studie ist nunmehr der 27. November.