Ratsinformationssystem

Auszug - Anfrage: Gestaltung der kleinen zentralen Grünfläche inmitten des "Angers"  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Sodingen
TOP: Ö 4
Gremium: Bezirksvertretung Sodingen Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 13.11.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 18:25 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal der Akademie Mont Cenis
Ort:
2019/0901 Anfrage: Gestaltung der kleinen zentralen Grünfläche inmitten des "Angers"
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:BVO Schilla, Ernst
Federführend:FB 51 - Umwelt und Stadtplanung Bearbeiter/-in: Gresch, Norbert
 
Beschluss


Sachverhalt:
 

Mittlerweile sind fast alle von der SEG veräußerten Baugrundstücke rund um den Anger in Börnig bebaut, so dass in Kürze mit der endgültigen Fertigstellung der Straße und Gestaltung der noch unbepflanzten zentralen Grünfläche zu rechnen ist. Die SEG hatte bereits seinerzeit in Aussicht gestellt, die endgültige Gestaltung der Grünfläche in der Bezirksvertretung Sodingen vorzustellen. Auch kam bei Anwohnern erneut die Frage auf, ob auf der Fläche nicht doch das eine oder andere Spielgerät errichtet werden könnte, auch wenn die Verwaltung diese Überlegung zwischenzeitlich nicht mehr verfolgte.

 

Daher bitten wir die Verwaltung um die Beantwortung folgender Fragen in der Sitzung am 13. November 2019:

 

  1. Wann ist – nach dem Stand der Planung – mit der Fertigstellung der Straße und vor allem der Gestaltung der zentralen Grünfläche zu rechnen? Wann ist mit der Vorstellung entsprechender Pläne zu rechnen?

 

  1. Kann die Fläche – insbesondere in den nicht ganz so tiefen Bereichen – so gestaltet werden, dass sie auch von Kindern als Ort des Spielens genutzt wird, und kann die SEG vielleicht doch das eine oder andere Spielgerät finanzieren?

 

Herr Wixforth antwortet:

 

Der Endausbau der Erschließungsanlagen wird erst erfolgen, wenn mindestens 13 der 16 Baugrundstücke von den Erwerbern bezugsfertig bebaut worden sind. Dies wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2020 der Fall sein.

 

Einklassischer“ Spielplatz kann auf der Angerfläche nicht realisiert werden. Derzeit werden naturnahe Spiel- und Gestaltungsmöglichkeiten geprüft.