Ratsinformationssystem

Auszug - Anfrage: Parksituation Kita Sauseschritt auf der Sodinger Straße  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Sodingen
TOP: Ö 4
Gremium: Bezirksvertretung Sodingen Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 22.01.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 19:15 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal der Akademie Mont Cenis
Ort:
2020/0025 Anfrage: Parksituation Kita Sauseschritt auf der Sodinger Straße
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:BVO Schilla, Ernst
Federführend:FB 42 - Kinder-Jugend-Familie Beteiligt:FB 26 - Gebäudemanagement
Bearbeiter/-in: Gresch, Norbert   
 
Beschluss


Sachverhalt:

 

Die Kita Sauseschritt an der Sodinger Straße gehört aufgrund der Verkehrsdichte auf diesem Straßenabschnitt zwischen Autobahn und Gewerbegebiet Friedrich der Große sowie den sehr begrenzten Parkverhältnissen im Umfeld zu den Kitas mit der schwierigsten und potentiell besonders gefährlichen Park- und Verkehrssituation.

 

Wurde im Zuge des Anbaus der Kita die Errichtung von Mitarbeiterparkplätzen scheinbar "vergessen", hatten einige Mitarbeiterinnen bis zum letzten Jahr immerhin noch die Möglichkeit, auf dem Gelände der Ruhrstadt-Arena zu parken. Diese Möglichkeit besteht nun aufgrund der veränderten Nutzungszeiten der Ruhrstadt-Arena nicht mehr. Einen Parkplatz für das Bringen und Abholen der Kinder gibt es

- wie auch an zahlreichen anderen Kitas in der Stadt - ebenfalls nicht.

 

Daher bitten wir die Verwaltung um die Beantwortung folgender Fragen in der Sitzung am 22. Januar 2020:

 

 

1. Ist der Verwaltung die veränderte Situation an der Ruhrstadt-Arena bekannt?

 

2. Ist neben dem Anbau bzw. vor der Kita die Errichtung einiger Mitarbeiterpark-

 plätze geplant?

 

3. Wie beurteilt die Verwaltung die Möglichkeit, direkt am Gebäude einige

 Parkplätze zu errichten?

 

4. Ist geprüft worden, ob in unmittelbarer Nähe der Kita Grundstücke angemietet

 oder gekauft werden könnten?

 

5. Wie könnte die Bring- und Abholsituation kurzfristig verbessert werden?

 

 

Herr Gresch antwortet:    

 

Zu Frage 1:

Ja, die Situation ist der Verwaltung bekannt.

 

Zu Frage 2:

Nein

 

Zu Frage 3:

Aus der Sicht der Verwaltung ist die Errichtung von Parkplätzen direkt am Gebäude aufgrund der Platzverhältnisse nicht möglich.

 

Zu Frage 4:

Aus der Sicht der Verwaltung ist eine ausreichende Anzahl von Parkständen in fußläufiger Erreichbarkeit im öffentlichen Raum vorhanden. Zudem befindet sich die Haltestelle der Buslinie 321 in unmittelbarer Nähe des Kindergartens.

 

Zu Frage 5:

Zum Bringen und Abholen kann der anstelle eines Teils der früheren Busbucht südlich des Kindergartens entstandene Längsparkstreifen genutzt werden.