Ratsinformationssystem

Auszug - Vorschlag: Sachstandsbericht - Erschütterungen von vorbeifahrenden Bussen im Kreuzungsbereich Kirchstraße/An der Linde  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Sodingen
TOP: Ö 16
Gremium: Bezirksvertretung Sodingen Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 04.03.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 19:32 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal der Akademie Mont Cenis
Ort:
2020/0164 Vorschlag: Sachstandsbericht - Erschütterungen von vorbeifahrenden Bussen im Kreuzungsbereich Kirchstraße/An der Linde
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorschlag Formular
Verfasser:CDU-Bezirksfraktion Sodingen
Federführend:FB 53 - Tiefbau und Verkehr Bearbeiter/-in: Gresch, Norbert
 
Beschluss


Die Bezirksvertretung nimmt den Bericht von Herrn Becker zur Kenntnis.

 

 

Die Straßenschäden, die eine mögliche Erschütterung zur Folge hatten, wurden in der 8 Kalenderwoche 2020 behoben. Auf Rückfrage bestätigte die Anwohnerin, dass jetzt keine Erschütterungen mehr wahrgenommen werden. Die noch fehlende, während der Straßenbauarbeiten entfernte, Fahrbahnmarkierung wird bei besserer Witterung aufgebracht.

 

KAG Beiträge werden nicht erhoben.

 

Eine Beurteilung von Schäden an der Immobilie kann seitens des Fachbereiches Tiefbau und Verkehr nicht erfolgen. Hierzu ist durch die Betroffenen ein Gutachten in Auftrag zu geben. Entschädigungen sind gegebenenfalls im Zivilgerichtsverfahren durch die Eigentümer dann einzuklagen.

 

Wie bereits in der BV Sodingen vom 06.02.2019 mitgeteilt, besteht seitens der HCR zur Zeit keine Planung und kein Bedarf die Zufahrt auf das Gelände zu verändern. Die Erschließung des HCR Betriebshofes wäre über einen „fünften Arm“ des Kreisverkehrs und unter Einbeziehung des Grundstückes „Castroper Straße 170“ (Baumarkt) möglich und ist in den bisherigen Machbarkeitsstudien unterstellt.

In Anbetracht der aktuellen Sachlage von Seiten der HCR sowie des verkehrstechnisch nicht notwendigen Umbaus in einen Kreisverkehr ist diese Maßnahme bis auf Weiteres zurück gestellt. Es kann somit aktuell kein Zeitpunkt für dessen Errichtung benannt werden.

 

Durch die Reparatur im Bereich der Einmündung Kirchstraße /An der Linde wurde die Situation verbessert, sodass keine weiteren Maßnahmen geplant sind.