Ratsinformationssystem

Auszug - Anfrage: Fehlende Abfallbehälter und Vermüllung am Rhein-Herne-Kanal  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Wanne
TOP: Ö 11
Gremium: Bezirksvertretung Wanne Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Di, 09.06.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 17:24 Anlass: Sitzung
Raum: Aula der Gesamtschule Wanne, Stöckstr.
Ort:
2020/0331 Anfrage: Fehlende Abfallbehälter und Vermüllung am Rhein-Herne-Kanal
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:BVO Droste, Frank
Federführend:FB 55 - Stadtgrün Bearbeiter/-in: Gresch, Norbert
 
Beschluss


Gerade in der aktuellen Zeit sind die Fuß- und Fahrradwege am Rhein-Herne-Kanal gut frequentiert. Auch der Aufenthalt am Kanal wird zunehmend beliebter. Leider muss man, gerade bei einer Gutwetter-Lage, eine erhöhte Vermüllung feststellen.

 

Die CDU-Fraktion bittet Sie in diesem Zusammenhang, in der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Wanne am 09.06.2020, nachstehende Fragen von der Verwaltung beantworten zu lassen:

 

  1. Kann der Bereich am Kanal nochmal begangen werden, um fehlende Abfallbehälter zu erfassen (siehe Fotos in der Anlage)? Betroffen ist der Bereich Cranger Kirmesplatz bis Recklinghauser Straße, Künstlerzeche bis Recklinghauser Straße, Alte Schleuse bis Hertener Straße.
  2. Können Abfallbehälter kurzfristig für diese Sommersaison noch nachgerüstet werden?
  3. Kann das Reinigungsintervall dem aktuellen Aufkommen angepasst werden?

 

 

Herr Sengupta beantwortet die Fragen wie folgt:

 

Im Bezirk Wanne befinden sich auf einer Länge von ca. sechs Km ca. 30 Bänke oder Verweilmöglichkeiten, davon der größte Teil an den Hot Spots wie DLRG, Künstlerzeche und Wendebecken.

Grundsätzlich soll an jeder Verweilmöglichkeit auch ein Abfallbehälter vorhanden sein. Leider werden immer wieder Bänke oder Behälter durch Vandalismus zerstört. Diese werden, nach Möglichkeit zeitnah ersetzt.

 

Der Kanaluferweg wird in der Saison in der Regel mindestens einmal wöchentlich gereinigt. Die Leerung der Abfallbehälter wird bei Bedarf auch bis zu zweimal pro Woche durchgeführt. Je nach Witterungslage und Nutzung werden vor und nach den Wochenenden/Feiertagen weitere Reinigungsgänge/ Leerungsgänge, insbesondere an den Hot Spots durchgeführt.

 

Der Fachbereich Stadtgrün bedient sich mittlerweile seit einigen Jahren bei der Müllbeseitigung der personellen Unterstützung durch die „Gemeinnützige Beschäftigungs­gesellschaft Herne“ (GBH). Diese Leistungen belaufen sich für das gesamte Stadtgebiet auf ca. 170.000 € jährlich.

 

Da bei gutem Wetter zeitgleich die übrigen städt. Freiflächen ebenfalls verstärkt genutzt werden und auch dort entsprechende Verunreinigungen vorzufinden sind, ist aus personellen und finanziellen Gründen eine Intensivierung der Reinigungsintervalle nicht möglich.