Ratsinformationssystem

Auszug - Stromsperren 2019  

des Ausschusses für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Senioren
TOP: Ö 11.1
Gremium: Ausschuss für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Senioren Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 25.06.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 17:45 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungssaal (Raum 312)
Ort: Rathaus Herne
2020/0342 Stromsperren 2019
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:Ratsfraktion Piraten-AL
Federführend:FB 41 - Soziales Bearbeiter/-in: Bittokleit, Ralf
 
Wortprotokoll
Beschluss

Zu der Anfrage der Ratsfraktion Piraten-AL zu den Stromsperren im Jahr 2019 teilt Herr Matzko zunächst mit, dass diese Anfrage bereits Mitte März 2020 gestellt wurde und durch den Ausfall der April-Sitzung des Ausschusses erst jetzt beantwortet wird. Die Anfrage wurde jedoch von den Stadtwerken Herne AG mit E-Mail vom 20.03.2020 beantwortet.

 

Die Antwort der Stadtwerke Herne stellt Herr Matzko den Ausschussmitgliedern wie folgt vor:

 

  1. Wie vielen Haushalten wurde 2019 der Strom gesperrt?

a) weniger als 7 Tage

b) mehr als 7 Tage bis 1 Monat

c) mehr als 1 Monat

 

Sperrungen 2018

Sperrungen 2019

0-1 Tage

27 % = 492

29 % = 538

2-5 Tage

29 % = 528

32 % = 594

6-10 Tage

13 % = 237

16 % = 297

Mehr als 10 Tage

31 % = 565

23 % = 426

Gesamt

1.822

1.855

 

  1. Wie viele Haushalte befinden sich darunter, denen der Strom wiederholt gesperrt wurde?

 

Anzahl Sperrungen

Kundenanzahl

Sperranzahl

Prozent

1

1159

1159

62,480%

2

254

508

27,385%

3

43

129

6,954%

4

6

24

1,294%

5

3

15

0,809%

6

1

6

0,323%

7

2

14

0,755%

Gesamt

1468

1855

100%

 

  1. Inwieweit haben sich die neuen „Prepaid-Zähler“ bewährt, die in der Sitzung am 13.02.2019 angesprochen wurden?

 

Bislang konnten wir die Testphase der Prepaid-Zähler leider nicht beginnen. Zunächst gab es auf Herstellerseite länger dauernde Lieferproblemen, dann  kamen technische Probleme des Zählers hinzu. In enger Zusammenarbeit mit dem Hersteller und unserem Abrechnungsdienstleister werden wir bis Ende April das Bezahlportal fertigstellen, so dass im Mai 2020 endlich der Feldtest mit fünf Zählern beginnen kann. Der Feldtest ist dann auf einen Zeitraum von sechs Monaten ausgelegt.

 

  1. Werden diese neuen Zähler in 2020 weiteren Haushalten zur Verfügung gestellt?

 

Eine Entscheidung über die weitere Verwendung der Prepaid-Zähler werden wir erst nach Analyse des Feldtests treffen. Da dieser erst Ende 2020 abgeschlossen sein wird, wird es in diesem Jahr voraussichtlich nicht zu einem entsprechenden Angebot kommen.

 

  1. Bundesweite Stromanbieter wie beispielweise e.on und innogy haben abgekündigt, zur aktuellen Pandemie-Zeit auf Stromsperren zu verzichten. Werden die Stadtwerke Herne diesem Beispiel folgen?

 

Schon seit existiert in Herne ein „Runder Tisch gegen Energiearmut“, an dem zahlreiche Institutionen und politische Vertreter teilnehmen. Gemeinsam appellieren wir eindringlich an alle Betroffenen, die bestehenden Beratungsangebote ganz gleich bei welcher Organisation frühzeitig zu nutzen. Für all diese Kunden wollen wir eine einvernehmliche Lösung finden, um nicht nur in diesen schwierigen Zeiten Härten zu vermeiden. Selbstverständlich setzen wir auch das aktuelle Leistungsverweigerungsrecht nach Art. 240 § 1 BGBEG um.