Ratsinformationssystem

Auszug - Anfrage: Änderung der Gestaltung des geplanten Kreisverkehrs Hordeler Straße / Edmund-Weber-Straße  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Eickel
TOP: Ö 15
Gremium: Bezirksvertretung Eickel Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 20.08.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:55 Anlass: Sitzung
Raum: Eickeler Markt 1
Ort: Bürgersaal des Sud- und Treberhauses
2020/0509 Anfrage: Änderung der Gestaltung des geplanten Kreisverkehrs Hordeler Straße / Edmund-Weber-Straße
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:BVO Barzik, Andreas
Federführend:FB 53 - Tiefbau und Verkehr Bearbeiter/-in: Hartmann, Nils
 
Beschluss


Die CDU-Fraktion machte die Verwaltung darauf aufmerksam (Vorlage 2020/0307), dass der geplante Kreisverkehr auch zukünftig für dauerhaft durchgeführte Schwertransporte befahrbar sein muss.

 

Die Verwaltung sagte zu, dies mit den betroffenen Transportunternehmen abzusprechen. Dazu gab die CDU-Fraktion die bekannten Unternehmen sowie einen kompetenten Ansprechpartner an.

 

Ich bitte die Verwaltung um Beantwortung folgender Fragen:

  1. Mit welchen betroffenen Unternehmen konnte die Verwaltung Kontakt aufnehmen?
  2. Welche Anregungen/Wünsche konnte die Verwaltung hier für die Gestaltung des geplanten Kreisverkehrs aufnehmen?
  3. Welche dieser Anregungen/Wünsche werden wie umgesetzt?
  4. Ist hierzu eine weitere Entscheidung in der Bezirksvertretung notwendig?

 

Herr Klein-Altstedde beantwortet die Fragen wie folgt:

 

Zu Frage 1:

Es wurde mit den zuständigen Ansprechpartnern der Firma SIEFERT SPEDITION SCHWERTRANSPORTE GMBH aus Gelsenkirchen und der Evonik Industries AG in Herne Kontakt aufgenommen.

 

Zu Frage 2:

Nach Einschätzung der Kontaktperson sollte die Mittelinsel der geplanten Kreisverkehrsanlage überfahrbar ausgebaut werden, damit die eingesetzten Schwertransporte den Kreisverkehr durchfahren können.

 

Zu Frage 3:

Sollte sich die Annahme durch eine Schleppkurvenüberprüfung bestätigen, wird die Mittelinsel, vergleichbar zum Kreisverkehr Eickeler Straße/ Magdeburger Straße/ Edmund-Weber-Straße, zum Teil überfahrbar ausgebaut.

 

Zu Frage 4:

Die Verwaltung beabsichtigt nicht, die aus den bisherigen Abstimmungen resultierende Planung vom Grundsatz her noch einmal zum Beschluss vorzulegen.

Bei einer Modifizierung der vorliegenden Planung wird die Bezirksvertretung - bspw. in Zusammenhang mit dem noch vorzustellenden Markierungs- und Beschilderungsplan – entsprechend informiert.